Lade Kartenmaterial...
Main-Kinzig
Hanau
  • Am Frankfurter Tor 37
Frankfurter Tor mit Stadtmauerabschnitt der Neustadtbefestigung
Flur: 29
Flurstück: 311/9

Baujahr: 1722

Architekt: Christian Ludwig Hermann

Wiederaufbau: 1953-55

Vermutlich 1719 im Zuge der Umgestaltung der Wallanlage (Verbreiterung des Walles, Neuaufmauerung der Tenaillen) durch Hofbaumeister Christian Ludwig Hermann neu errichtet. Repräsentatives „Empfangstor" der Stadt an der Straße zur bedeutenden Nachbarstadt Frankfurt; dementsprechend zierte das Doppelwappen Johann Reinhard III. und seiner Gattin Dorothea Friederike von Brandenburg-Ansbach den zur Feld- und Empfangsseite orientierten Dreieckgiebel. Im Erdgeschoss barg das barocke, von rustizierten Lisenen geprägte Gebäude (15, 60 Meter breit, fast 20 Meter hoch) die Münze, obergeschossig einen Empfangssaal, während sich die Bürgerwacht in einem der angrenzenden Gewölbe befand. Trotz der repräsentativen Nutzungen war das Tor feldseitig offensichtlich bis auf den mittleren Torbogen geschlossen, während es sich zur Stadt laubenartig geöffnet zeigte. 1945 wurde das Frankfurter Tor bis auf die Umfassungsmauern und das Gewölbe der Durchgangspassagen zerstört. Der Wiederaufbau erfolgte schon 1953-55 nach den 1930 gefertigten Aufmaßen des Ingenieurs Kienzler sowie nach Aufbauplänen des Stadtbaumeisters Schalin und Ingenieurs Lotz. Späterhin Um- und Anbau zu Schulungsräumen des benachbarten St. Vinzenz-Krankenhauses. Erhalten blieb überdies ein südwestlich anschließender kurzer Abschnitt der Neustadtbefestigung von 1597 mit einer auffällig altertümlich gestalteten, schulterbogigen Pforte aus Sandstein.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen und städtebaulichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.