Lade Kartenmaterial...
Main-Kinzig
Hanau
  • Am Markt 14
  • Am Markt 16
  • Am Markt 18
Neustädter Rathaus
Flur: 30
Flurstück: 124/1

Baujahr: 1725/26; Einweihung 1733

Baumeister: Ludwig Christian Hermann

An-/Umbauten: polygonaler Uhrturm 1755

Wiederaufbau: 1961-65

Gliederung des stattlichen, dreigeschossigen Massivbaus unter Walmdach (Schiefereindeckung) durch einen erkerartigen Risalitvorsprung, der die marktseitige Schmuckfassade aus fränkischem Sandstein würdig betonte. Ein stattlicher Dreieckgiebel mit dem Wappen Johann Reinhards III. und seiner Gemahlin und ein eisernes Balkongitter setzten weitere gestalterische Akzente. 1945 wurde das Innere des Rathauses fast vollständig zerstört - ein Großteil der Außenwände hielt hingegen wie auch die marktseitige, sandsteinverkleidete Schmuckfassade dem Bombenhagel stand und bildete die Basis für den rekonstruierenden Wiederaufbau. Damals wurde das ehemals in eine Platzflucht integrierte Rathaus freigestellt, seine Giebelseiten geöffnet und die umgebende Platzfläche durch einen mit Waschbetonplatten verkleideten Flachdachtrakt umgrenzt (Entwurf: Th.Pabst/Darmstadt).

Das Neustädter Rathaus ist ein typischer Vertreter städtischer, kommunaler Bauten, die im entwickelten 18. Jahrhundert verstärkt auf mittelalterliche Versatzstücke wie Freitreppen, Altane etc. verzichteten; einzig die erdgeschossigen Arkaden (sechs waren geöffnet) als Symbol der für die Öffentlichkeit freien Zugänglichkeit (anstelle der Verkaufshalle verfügte das Hanauer Rathaus jedoch lediglich über einen schmalen Vorraum zwischen der Bürgerwacht und der Ratsstube) verweisen noch auf Bautraditionen, während der einheitlich gestaltete Oberbau bereits dem Schema moderner Verwaltungsbauten folgt.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen und städtebaulichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.