Lade Kartenmaterial...
Main-Kinzig
Hanau
  • Am Freiheitsplatz 5
  • Am Freiheitsplatz
  • Am Freiheitsplatz 7
  • Am Freiheitsplatz 7a
  • Am Freiheitsplatz 9
  • Am Freiheitsplatz 11
  • Am Freiheitsplatz 11a
  • Am Freiheitsplatz 13
  • Am Freiheitsplatz 15
  • Fahrstraße 11
  • Fahrstraße 13
Kammgebäude
Flur: 30
Flurstück: 353/3, 353/6

Baujahr: 1957

Träger: Nassauische Heimstätte

Entwurf: Nassauische Heimstätte

Abfolge von vier fünfgeschossigen Wohn- und Geschäftsbauten mit zwischengeschalteten zweigeschossigen Ladentrakten, ab 1957 als Groß-Wohnbauprojekt mit 57 Wohnungen errichtet. Die jeweils schmalseitig zum Freiheitsplatz stehenden, fünfgeschossigen und als Punkthäuser ausgeführten Kopfbauten wirken durch die einen Laubengang ausbildende Pfeilerkonstruktion im Erdgeschoss, die leicht vorstehenden sowie asymmetrischen Grabendächer und die schiefwinklig zum Platz hin ausgreifenden Balkone elegant und dynamisch durchgestaltet, eine Wirkung, die kontrastreich eingeschobene Flachtrakte mit Flachdach und der Einsatz von Kleinmosaik und Riemchenverkleidung zusätzlich steigern. Südlich schließen sich zum Hof hin langgezogene, durch ein Mezzaningeschoss und flach geneigte Satteldächer abgeschlossene Wohntrakte an, deren Fassaden ebenfalls schiefwinklig angelegte Balkone und Erker beleben; schlanke Treppenhäuser in Ziegelbauweise setzen hingegen vertikale Akzente und tragen zur optischen Beruhigung der Bauten bei. Sogenannte Kammhäuser mit zwischengeschalteten Ladentrakten repräsentieren eine beliebte Spielform des modernen Wiederaufbaus, die man in Hanau jedoch nur in diesem einzigen Falle realisierte. Bauliche Akzente setzten die dynamisch interpretierten Balkonformen, die als Stilelement wohl auf Hans Scharoun zurückzuführen sind. Heute dokumentiert die Bauanlage zusammen mit der zeitgleichen Randbebauung des Freiheitsplatzes und dem Busbahnhof das auf den konsumbegeisterten Großstadtmenschen und auf verkehrsgünstige Anbindungen ausgerichtete Wiederaufbaukonzept.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen, künstlerischen und städtebaulichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.