Lade Kartenmaterial...
Main-Kinzig
Hanau
  • Hafenplatz
  • Canthalstraße 1
  • Hafenplatz 1
  • Hafenplatz 2
  • Hafenplatz 3
  • Hafenplatz 4
  • Hafenplatz 5
  • Hafenplatz 6
  • Hafenstraße
  • Hafenstraße 1
  • Westerburgstraße 1
  • Westerburgstraße 2
  • Westerburgstraße 3
  • Westerburgstraße 4
  • Westerburgstraße 5
  • Westerburgstraße 6
Sachgesamtheit Großwohnsiedlung am Hafenplatz
Flur: 38
Flurstück: 154/1, 202/7, 869/164, 879/164

Baujahr: 1924-27

Architekt: ungeklärt; A.Tuczek oder Kroegel

Träger: Nassauische Heimstätte

Wiederaufbau: 1949-50 durch die Nassauische Heimstätte

Unmittelbar nach der Eröffnung des Mainhafens datiert der Baubeginn der Grossiedlung am Hafenplatz, wo auf engstem Raum eine Vielzahl und allein im Torbau 24 Zweizimmer-, 67 Dreizimmer- und acht Vierzimmerwohnungen entstanden. Als Baumaterial für diesen vier- bis sechsgeschossigen Wohnbau wählte man Betonziegel und Schlackesteine, während die Zwischenwände zur flexibleren Innennutzung der Wohnungen in Leichtbauweise errichtet wurden. Nach der zeitgenössischen Bewertung A.Costs (1929) wurden die Wohnbauten „entsprechend dem modernen Siedlungsgedanken" konzipiert und besaßen als Zeichen eines gesteigerten Wohnkomforts „...große Fenster, Balkons, Einzel- und Gemeinschaftsbäder und zum Teil Etagenheizungen. Zum ersten Mal wurde hier in großer Form das flache Dach angewandt, das den Vorteil bietet, dass alle Mansarden, Kammern und Trockenböden gerade Decken und Wände haben und somit die Möglichkeit gegeben ist, die Mansarden als freundliche Fremdenzimmer oder Kinderschlafzimmer zu verwenden....". Der Überbrückungstrakt über der Hauptzufahrt zum Hafen wurde hingegen ganz aus Eisenbeton hergestellt und sollte späterhin Büroräume und ein Restaurant aufnehmen; daher wurden auch hier leicht entfernbare Zwischenwände erstellt. Die imposante Wohnsiedlung am Eingang des Hafens war für Arbeiter, Angestellte und Beamte im Hafengebiet konzipiert und wurde daher zugleich als ein monumentales ‚Denkmal der Arbeit'' gestaltet: Zwei Kolossalfiguren aus Beton (sign. August Bischoff) flankieren die Durchfahrt zum Hafen und werden allgemeinhin als Symbole für Handel und Arbeit gelesen. Sie akzentuieren den monumental ausgebildeten und durch Pfeiler rhythmisierten Unterbau, den die Lisenengliederung des Wohntrakts an der Westerbergstraße wieder aufgreift. Am Eckgebäude Canthalstraße wurde eine kleine Puttenfigur (mit Boot und Anker; sign. Otto Craß) als Hinweis auf die Schifffahrt bzw. den Mainhafen platziert. Nach der Teilzerstörung 1945, die vor allem einen Teil der Obergeschosse und Innenwände sowie die hafenseitigen Fassaden betraf, zügiger Wiederaufbau bis etwa 1950 in Anlehnung an den erhaltenen, historischen Baubestand.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen, künstlerischen und städtebaulichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.