Lade Kartenmaterial...
Main-Kinzig
Hanau
Kesselstadt
  • Beethovenplatz 1
  • Beethovenplatz 2
  • Beethovenplatz 3
  • Beethovenplatz 4
  • Beethovenplatz 5
  • Beethovenplatz 6
  • Beethovenplatz 7
  • Beethovenplatz 8
  • Beethovenplatz 9
  • Beethovenplatz 10
  • Beethovenplatz 11
  • Beethovenplatz 12
Flur: 2, 3, 4
Flurstück: 104/23, 107/23, 90/1, 134/1, 446/1

Baujahr: 1926/27, um 1930

Architekten: Büro Deines und Clormann

Den runden Platzraum umlaufen fünf im Grundriss konkav ausgelegte sowie flach geschlossene Blockbauten (1926/27), die zwischen den als Alleen gestalteten Radialstraßen vermitteln. Insgesamt entstanden am Platz 63 Wohnungen nach Plänen des Büros ‚Deines und Clormann', davon zwölf Wohnungen mit jeweils fünf Zimmern im kleinsten Bautyp (Beethovenplatz 11 und Nr. 12) und 51 Wohnungen mit jeweils drei Zimmern in den beiden größeren Bauvarianten.

Alle Platzbauten springen an den Schmalseiten risalitartig vor, wobei die Risalite u-förmig und um ein Geschoss flacher ausgeführt wurden und darüber hinaus durch übereck geführte Balkone eine weitere Betonung erhielten, so dass "durch [das] einschnürende [...] Vortreten der Bauten in die Straßenvorgärten [...] die Eingänge zum Platz hin torartig [wirken], ohne dass wirklich Tore gebaut sind" (Clormann).

Die Wohnungen, die mit einer Quadratmeterzahl zwischen 64 und 120 qm für eine Dreizimmer- und zwischen 100 und 130 qm für eine Fünfzimmerwohnung vergleichsweise großzügig ausgelegt waren, boten nach damaligem Standard hohen Komfort: Fast alle Wohneinheiten verfügten über ein eigenes Bad und waren darüber hinaus an eine zentrale Heizung angeschlossen; so ist kaum verwunderlich, dass in den Fünfzimmerwohnungen die Architekten selbst, späterhin Richter und hohe Beamte logierten, während die Dreizimmerwohnungen niedriger besoldete Beamte und Angestellte bevorzugten.

Auch nach außen präsentierten sich die im Aufgehenden aus Backsteinen gefügten Wohnbauten modern und anspruchsvoll gestaltet: Umgreifende Balkone und eng gedrängte Fensterfolgen an den Gebäudeecken (Betonung durch einen rillenartigen Verputz) sicherten wie auch die ehemals kantig gearbeiteten Regenrinnen den formalen Zusammenhalt der langgestreckten Bauten, der Farbanstrich in hellem Gelb und Rot (Außenverputz in Terranova) unterstützte zusammen mit den variierenden Fensterformen die Harmonie der Fassadenwände. An der Rückseite setzen apsidial vortretende Turmbauten, in denen die Bäder liegen, dekorative Akzente und tragen so zur plastischen Ausgestaltung der streng gegliederten Fassaden bei.

1945 mit Ausnahme des Hauses Nr. 11 (ausgebrannt) kaum in Mitleidenschaft gezogen, dokumentiert der Platz heute zum einen einen authetischen Beleg für die sozialreformerischen Bauströmungen der Zwanziger Jahre, die bevorzugt anspruchsvolle Gestaltung, Wohnkomfort und kostengünstige Serienmäßigkeit am Mietblockbau zu verbinden suchten. Zum anderen ist er ein auch konzeptionell hochwertiges Zeugnis für den funktionalistischen Trend des Neuen Bauens und dessen dogmatische Beschränkung auf die Primärfarben sowie den Kubus als reine Bauform. Den stärksten Verlust bedeutete der Austausch der hölzernen dreigeteilten Fenster durch klobige Kunststoffversionen, während man sich bei der Außeninstandsetzung 2002 wieder an die originale Farbigkeit annäherte.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen, künstlerischen und städtebaulichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.