Lade Kartenmaterial...
Main-Kinzig
Hanau
  • Gesamtanlage Historischer Mainkanal
Gesamtanlage

Zugehörige Straßen und Plätze:

Am Mainkanal (nur Straßenzug mitsamt Nrn. 4, 20, 22)

Am kleinen Main (nur Straßenzug)

Hafenbecken

Werftstraße (Ansatz)

Die topographische Situation Alt-Hanaus, seine allseitig von Flussläufen umzogene Lage, ließ bereits im 16. Jahrhundert den Wunsch aufkeimen, die Stadt an den Schifffahrtsverkehr und damit an einen wichtigen Handelsweg zur Freien Reichsstadt Frankfurt anzuschließen. Man beabsichtigte, die Kinzig abzutiefen und die Schiffe vom Main aus die Kinzig aufwärts fahren zu lassen. Als sich der Abstand zwischen Stadt und Main mit dem Bau der Neustadt auf nur wenige hundert Meter reduzierte, wurde in der sogenannten ‚Capitulation'' des Jahres 1597 die Grundlage für den Bau eines städtischen Stichkanals zum unregulierten Main geschaffen, der den Händlern ein täglich oder mindestens mehrmals die Woche fahrendes Handelsschiff garantierte. Dennoch zog sich der Bau des Stichkanals zwischen Main und Kanaltorplatz über Jahre hin, während das den Endpunkt des Kanals ausbildende Hafenbecken im Osten der Neustadt vermutlich recht bald vollendet war: Schon 1666 wurde der Binnenhafen wieder verfüllt und zwischen 1673 und 1686 überbaut.

Statt dessen bildete sich wohl im Verlauf des ersten Viertels des 18. Jahrhunderts ein Hafen am südlichen Ende des langgezogenen Stichkanals heraus, den auf gesamter Länge eine als Allee gestaltete und direkt zum Kanaltor führende Straßenachse begleitete. Am mainseitigen Ende umlief der Stichkanal einen Rundplatz, den historischen Weinmarkt mit Zollhaus (abzulesen im Bogen des Hafenbeckens); wenige Meter nördlich befand sich ein zweiter Rundplatz mit funktionalen Bauten und einem Kran am Mainkanal.

Bis etwa 1950 erhielt sich die Situation am Kanal weitgehend unverfälscht, auch wenn die Form beider Rundplätze bereits aufgegeben war; das nördliche Ende markierte das 1839 erbaute Zollamt mit dem mittlerweile zum Beethovenplatz translozierten Schwanenbrunnen. Erst 1952/53 wurde das Gelände für die Wohnbebauung erschlossen und der Kanal verfüllt. Heute präsentiert er sich als langgezogen-rechteckige Grünanlage mit einem unregelmäßig gesetzten Birkenbestand, die allerdings in ihrem rechteckig-langgezogenen Zuschnitt und der Nähe zum Main den historischen Stichkanal noch erahnen lässt. Neben den Abmessungen des Kanals erinnert nur noch das ehemalige Salzhaus (Am Mainkanal 4) an die lange Geschichte des innerstädtischen, mittlerweile vergessenen Kanals.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen und technischen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.