Lade Kartenmaterial...
Main-Kinzig
Hanau
Wolfgang
  • Vor der Pulvermühle 1
Sog. Bahnhaus mit Spritzenhaus der historischen Königlichen Pulverfabrik Wolfgang
Flur: 1
Flurstück: 70/75

Baujahr: 1878Das in Ziegelbauweise errichtete "Bahnhaus" (später Wohnhaus des Gutsverwalters) lag ursprünglich unmittelbar neben Tor 1 als dem einzigen Zugang zur Wohnsiedlung der Fabrik (historische Bezeichnung: "Portierhaus") und ist überdies das einzige erhaltene Wohngebäude der Siedlung. Ein Pfeiler des Tores, das die hohe, zum Schutz der Wohnsiedlung und des Werkes angelegte Mauer durchbrach, blieb bis heute erhalten. Zeittypisches, zweigeschossiges Gebäude in Ziegelbauweise, das in späthistoristischer Gestaltungsweise Deutsche Bänder, umlaufende Gurte und steigende Friese an den flach geneigten Giebelfeldern gestalten. Bestehend aus einem durch Risalite belebten Kopfbau und einen rückseitig sowie quer zur Firstlinie platzierten Anbau. Regional weniger typisch ist die Wahl rundbogiger Fenster, die man vornehmlich von zeitgleichen Bauten der Hannoverschen Schule (sog. Rundbogenstil) kennt. Teilweise erhalten blieben die hölzernen Schlagläden, während den historischen Windanzeiger in Form einer Kanone eine detailgetreue Replik des Jahres 1985 ersetzt.Das hinter dem zweigeschossigen Wohnbau gelegene eingeschossige Gebäude unter Satteldach geben zahlreiche stichbogige Tore und Türen wie auch die Aufzugsluke im Drempelgeschoss als Stall zu erkennen, der offensichtlich ebenfalls schon 1878 bestand (Chronik Jobst). Nachdem Explosionen im Werk immer wieder verheerende Unglücke herbeigeführt hatten, wurde der Stall ab etwa 1880/90 als Spritzenhaus genutzt, das der werkseigenen Feuerwehr zur Verfügung stand.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen und städtebaulichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.