Lade Kartenmaterial...
Main-Kinzig
Hanau
Großauheim
  • An der Paulskirche 3
Kath. Pfarrkirche St. Paul
Flur: 87
Flurstück: 275/2

Bauzeit: 1905-1907

Architekt: August Greifzu/Mainz

Umgestaltung: Neugestaltung des Chorraumes 1955 (Prof. Meyer-Speer); neue Farbglasfenster (August Peukert/Großauheim)

Die 1907 geweihte Kirche in imposanter Lage parallel zum Main besticht zum einen durch ihre Proportionen und die musterbuchartige Vielfalt der romanisierenden Versatzstücke. Ihre beeindruckende Außenansicht wird jedoch gleichermaßen von einem reizvollen Materialkontrast getragen, der sich durch das Zusammenspiel von Pfälzer Buntsandstein für alle Zierglieder, sauber gearbeiteten Sandsteinquadern für alle tragenden und stützenden Architekturglieder (Substruktionen, Strebepfeiler etc.) sowie dunklem Blasenbasalt für die Wandflächen ergibt. Rein bautypologisch wurde die Kirche als Dreiapsidenbasilika mit hohem (Nord-)Westtum und mächtigem Querschiff erbaut, wobei weitere Nebenräume wie beispielsweise die Sakristei zusätzliche Anbauten an der Mainseite beanspruchen. Zeitgleich mit dem Kirchenbau entstand die erhaltene massive Abschrankung zum Mainufer mit dem eisernen Staketengitter.

Im Kircheninnern dominiert die durch schlanke Rundpfeiler mit Würfelkapitellen eingeleitete Chorapsis, durch ein zierliches Pfeiler-Rippensystem vertikal und zugleich horizontal strukturiert: So bilden die unteren Wandfelder der dreipaßförmig ausgeschnittenen Blendarchitektur mitsamt der darüber liegenden Triforienzone einen geschlossenen Rahmen für den Altar samt dem frei hängenden Kreuz, das wie die Holzplastik des Heiligen Paulus im linken und des Heiligen Judas Thaddäus im rechten Querhaus oder der Hl. Lioba und der Hl. Hedwig in der Apsis vom Steinheimer Bildhauer Peter Wohlfahrt stammen. Die Figuren der heilig gesprochenen Könige Ludwig und Heinrich und der Heiligen Bonifatius und Adalbert entstammen hingegen der Erbauungszeit.

Die rundbogig schließenden Farbglasfenster des Chores (Christus-König zwischen Engeln) gehören wie alle Farbglasfenster der Kirche zu den Wiederherstellungsmaßnahmen der im Krieg teilzerstörten Kirche und sind ein Werk des Großauheimer Glasmalers August Peukert (um 1955). Besondere Beachtung verdienen die von geschwungenen Linien dominierten Rundfenster mit Werken der Barmherzigkeit, während Peukert die Fenster der Seitenschiffe geometrisch-dekorativ interpretierte.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen, künstlerischen und städtebaulichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.