Lade Kartenmaterial...
Main-Kinzig
Hanau
Kesselstadt
  • Frankfurter Landstraße 47
Flur: 5
Flurstück: 19/1

Baujahr: 1887

Unternehmer: Friedrich Kellermann & Friedrich Rumpf

An-/Umbauten: Risalit 1897, Stall 1895 (Arch.: Friedrich Rumpf), Einfriedung 1897,

Küchenanbau und Veranda 1901(Arch.: Friedrich Keunecke).

Das eingeschossige, mit roten Klinkern verblendete, 1887 erbaute Wohnhaus stand als Drempelgeschosswohnhaus bautypologisch zunächst bescheidenen Wohnhäusern nahe, die man bis etwa 1910 vornehmlich in Siedlungen (auch Arbeitersiedlungen) als Ein- oder Zweifamilienwohnhäuser errichtete. Das im Grundriss kreuzförmig aufgebaute Wohnhaus überfügte jedoch schon damals über einen Salon, Empfangsraum, Speisezimmer und ein weiteres Zimmer im Erdgeschoss sowie Schlafräume im Kniestock.

Als der Bürgermeister von Königstein im Taunus, Philipp Reinhardt, das Wohnhaus 1897 übernahm, wurde dem Speiseraum eine Veranda vorgelegt, die erdgeschossige Drillingsstaffel sowie stichbogige Kellerfenster eingebracht. Angesichts des gesteigerten Repräsentationsbedürfnisses entstanden kurz nacheinander das eingeschossige Stallgebäude (1895), die Vergrößerung des nunmehr stuckierten Speisezimmers (1897) und der Bau der erhaltenen, teilweise voll massiven Einfriedung aus gelben Klinkern (1897). Erhalten blieben auch die massiven Gartenpforten, während die Gitter der Tore und vereinzelte Abschnitte zwischen den massiven Einfriedungen als eiserne Staketenzäune gearbeitet waren.

Eine weitere Aufwertung erfuhr das Wohnhaus mit dem Verkauf an H.Christner, der zuvor in der Corniceliusstraße 10 residierte. Damals wurde ein Küchenanbau mit Treppenhaus und eine Veranda in modernem Eisen angefügt, deren Dach der Drempelwohnung als Freisitz diente. Bei allen Umbauten wurde die Gestaltung und Stilistik des Ursprungsgebäudes gewahrt, zumal man das Baumaterial des Kerngebäudes übernahm (Ziegel, Verblendsteine, Sandstein für Fenster, Zierdetails, Schiefer). So entstand eine vornehmlich bau- und hausgeschichtlich aussagekräftige Quelle, die die gezielte Umgestaltung eines einfachen Wohnhauses zur Villa dokumentiert, die fortan zugereisten Offizieren als Mietwohnung zur Verfügung gestanden haben soll; standesgemäß wurden daher auch die Decken stuckiert und beim Außenumbau nobilitierende Zitate (Veranden, Freitreppen etc.) von dem damals modernen Landhausstil rezipiert.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen, städtebaulichen und wissenschaftlichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.