Lade Kartenmaterial...
Main-Kinzig
Hanau
Klein-Auheim
  • Gesamtanlage Historischer Ortskern Klein-Auheim
Gesamtanlage

zugehörige Bauten und Straßen:

Hainstädter Straße 1

Kolpingstraße 1

Mainzer Straße 27-51 (ungerade Zahlen), 34-50 (gerade Zahlen)

Obergasse 1-4, 6-13, 15, 16, 16a, 17-25

Die Gesamtanlage konzentriert sich auf die historische Hauptverkehrsachse, die heutige Mainzer Straße und Obergasse, an der sich ursprünglich auch das Rat- und Backhaus, die alte Kapelle und später die Schule befanden. Von hier aus entwickelte sich der einstige Fischerort ursprünglich in nördlicher Richtung hinunter zum Main und entlang der heutigen Hainstädter Straße. Durch moderne Bebauung der nördlichen Bereiche im dicht gedrängten im dicht gedrängten Reihenhausstil (Mühlfeld) hat dieser historische Ortskernabschnitt jedoch fast vollständig an historischen Strukturen eingebüßt, so dass er der Gesamtanlage nicht einbezogen wurde.

Ungeachtet der Folgen des großen Brandes 1887, zahlreicher, in der Nachkriegszeit durchgeführter Modernisierungen und moderner Überprägungen überzeugt die Randbebauung der gebogen geführten Hauptdurchfahrtsstraße noch heute aufgrund ihres einheitlichen Erscheinungsbildes: Erhalten blieben die zweigeschossig-giebelständigen Wohnbauten der alten Hofreiten, an die sich ursprünglich Ställe und Scheunen anschlossen; noch heute kann man einige der typischen, den Hofraum abschrankenden Quereinfahrtsscheunen und der schmalen Pultdachställe in Ziegelbauweise erkennen, auch wenn auch hier Modernisierungen die historischen Strukturen zuweilen überlagern (Ställe: z.B. Obergasse 17, 46, 48). Gegenüber der von verputzten oder verkleideten Fachwerkbauten dominierten Obergasse (Obergasse 1, 17; Mainzer Straße 40, 41, 45, 46, 47, 49), sind im westlichen Abschnitt der Mainzer Straße auch einige städtisch inspirierte Bauten zu registrieren, die als traufständige und in Ziegelbauweise ausgeführte Wohngebäude in der Regel die gesamte Parzellenbreite überspannen (Mainzer Straße 29, 31, 33, 37).


Kulturdenkmal aus geschichtlichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.