Lade Kartenmaterial...
Main-Kinzig
Hanau
Steinheim
  • Steinheimer Vorstadt 70
Villa Stokkum
Flur: 1
Flurstück: 220/3

Ehemaliges Gartenhaus

Dreigeschossiger Putzbau unter Walmdach, einzig durch einen verschieferten Dreieckgiebel mit Lunette und einen Zahnschnittfries betont; das obergeschossig in Fachwerk ausgelegte Gebäude war offensichtlich bereits zur Entstehungszeit verputzt, wie das rein konstruktive und nicht auf Ansicht gearbeitete Fachwerk belegt (thermographische Untersuchung). 1792 wird das Gebäude als Gartenhaus der Familie von Reiss erwähnt, 1800 als vom Baron von Stockum erworben geführt. Das Gebäude erhebt sich am äußersten Rande eines Geländesporns, den man durch eine aufwendige Stützmauer aus Blasenbasalt (Blendbogen als Entlastungsbogen) gegen Abrutschen sicherte (durch Aufschüttung im Zuge des Straßenneubaus nicht mehr sichtbar), wobei man den Vorplatz des Wohnhauses als Terrasse gestaltete; von hier aus entwickelte sich der mit Weinstöcken bepflanzte Hanggarten hinunter zum Tal. Zwischen zwei tonnengewölbten Kellerräumen ein "1665" beschriftetes Sandsteingewände erhalten.

Zigarrenfabrik Hosse

Baujahr: 1885

Architekt: J.Thyriot

Erst 1885 erfolgte der Neubau zweier Fabrikgebäude für die zweitgrößte Zigarrenfabrik Groß-Steinheims, P.J. Hosse. Damals wurden zwei etwa viergeschossige Ziegelbauten (hohe Substruktionen aus Blasenbasalt) dem ehemaligen Gartenhaus dergestalt angefügt, dass sich ein u-förmiges Ensemble um einen Innenhof ergab. Die Baugruppe überragt noch heute ein polygonaler Treppenturm mit Uhr, dessen steile und weit vorkragende Haube leider nicht erhalten blieb. Beide Neubauten bargen große, von gusseisernen Stützen abgetragene Säle für die Fabrikation, die im Zuge der Umnutzung in Wohneinheiten unterteilt wurden; heute sind beide Bauten wie auch das historische Gartenhaus Bestandteile eines Hotels und Tageszentrums.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen, künstlerischen und städtebaulichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.