Lade Kartenmaterial...
Main-Kinzig
Hanau
Steinheim
  • Ludwigstraße 27
Evangelische Kirche
Flur: 1
Flurstück: 525/5, 527/9

Baujahr: 1900-1902

Architekt: Georg Gottlieb Schneller/Offenbach

Schlanker, durch schmale Strebepfeiler gegliederter und mit Verblendsteinen verkleideter Kirchenbau im neugotischen Stil. Als Sichtwert fungiert der zur Ludwigstraße hin orientierte hohe Turmbau mit schlankem Helm und mit Maßwerk geschmücktem Spitzbogenportal.

Das Innere des vier Joch langen Baus mit eingezogenem Polygonalchor dominieren heute vor allem die von Konsolen abgetragenen Kreuzgratgewölbe. Wie eine Befunduntersuchung ergab, war der Sakralbau ursprünglich jedoch hellgelb getüncht und die so homogen gestalteten Wandflächen zudem durch ein braunfarbiges Fugenbild (Illusionsmalerei) gegliedert; alle Architekturgliederungen waren hellrot abgesetzt, die weißen Gewölbe mit blau-grüntonigen Ornamenten verziert und das Sockelband möglicherweise mit Vorhangimitationen verziert. Nach einer Farbneufassung 2000 präsentiert sich der Kirchenraum heute wieder in einer Variation der ursprünglichen, historistischen Farbigkeit und bietet zusammen mit den Farbglasfenstern (Kirchenschifffenster und Kreuzigungsfenster aus den 1950er Jahren, August Peukert; Anbetungs-, Auferstehungsfenster: Werkstatt Hans Müller-Nickler/Darmstadt), dem wieder freigelegten Terrazzoboden von 1902 und der maßwerkverzierten Kanzel den Raumeindruck eines späthistoristischen Sakralbaus. Zu den wenigen originalen Ausstattungsstücken zählt darüber hinaus die Orgel mitsamt ihrem von Fialen und Kriechblumen verzierten Orgelprospekt und den Registern (1910, Förster & Nikolaus).

Die der Kirche vorgelagerte Grünfläche war ursprünglich durch eine verschlungene Wegeführung erschlossen; heute führt eine gerade, von einer neu gepflanzten Allee begleitete Zuwegung auf die Kirche zu.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen, künstlerischen und städtebaulichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.