Lade Kartenmaterial...
Odenwaldkreis
Breuberg
Sandbach
  • Ernst-Ludwig-Straße 106
  • Ernst-Ludwig-Straße 109
  • Ernst-Ludwig-Straße 111
Ernst-Ludwigs-Heilstätte
Flur: 8
Flurstück: 548/3

Repräsentativ am Ende einer Talmulde nördlich von Sandbach gelegener, großzügiger Hospitalkomplex, 1899 bis 1901 als Heilstätte der hessischen Landesversicherungsanstalt für lungenkranke Männer errichtet. Architekt war der 1836 in Trier geborene Victor von Weltzien, ehemaliger Mitarbeiter von Gropius & Schmieden in Berlin, seit 1888 Leiter des hessischen Hochbauwesens in Darmstadt. Das Hauptgebäude, ursprünglich ein breitgelagerter, 52 m langer Bau mit drei Treppengiebeln (dem St. Marien-waisenhaus einst sehr ähnlich), wurde seit 1952 durch den Architekten Erk/Bad König völlig umgebaut. Dabei wurde der Altbau, der noch weitgehend im heutigen Hauptgebäude steckt (Bibliothek noch ursprünglich), ummantelt und durch Anfügung seitlicher Flügel in eine dem Süden zugewandte, leicht geschwungene Form gebracht, ein typischer Bau der 50er Jahre, der bei neuerlichen Umbauten seit 1972 und 1984 nur unwesentlich verändert wurde. Das Gebäude ist die einzige bedeutendere bauliche Leistung der 50er Jahre im Kreisgebiet.

Von den ehemaligen Nebengebäuden, die Victor von Weltzien entwarf, stehen nur noch zwei: seitlich am Waldrand, innen und außen im wesentlichen noch in originaler Gestalt, das Wohnhaus des Chefarztes, eine vorzüglich ausgestattete, historistische Villa mit Staffelgiebel, Treppenturm und Fachwerkaufsatz, die vor allem im Inneren (Treppenhaus, Deckenstuck und Wandtäfelung) deutliche Hinwendung zum Jugendstil zeigt. Das Wohnhaus des Verwalters ist ein kleineres, doch immer noch sehr ansehnliches Landhaus mit historistischen Fachwerkaufbauten und einem oberen Loggiengiebel im Schweizerhaus-Stil, auf einem polygonalen Standerker aufsitzend.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen, künstlerischen und städtebaulichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.