Lade Kartenmaterial...
Vogelsbergkreis
Alsfeld
Heidelbach
  • Holzburger Straße 8
Evangelische Kirche
Flur: 1
Flurstück: 7

Die evangelische Kirche des Ortes erhebt sich als bescheidener Putzbau mit abgewalmtem Dach, einem dreiseitig gebrochenen Chor und einem Turm über der Eingangsseite, dessen Inschrift eine Bauzeit des Jahres 1786 nennt: Adiuvante / DEO.T.Max / Regnante / Ludovico IX Hass. Landgravio / Moderantibus / L.B. Ouvrier / SS. Th: D. et P. Superintendente / I.C. Hallwachs / Lt: Cons. Reg: Trat. Alsf: In Iuredio Prof. / I.G.G. Schwarz / Insp: Convent: Past. et P. Th: / Cura et opera / Dav. Iac. Schmidii / Past: Heidelbacens: / Haec Aedes extructa / A.R.S: MDCCXXXVI. Die Langhauswände öffnen hohe Segmentbogenfenster in Sandsteingewänden, die Ecken werden durch eine leichte Quaderung betont.

Der Innenraum mit Voutendecke wird durch eine zweiseitig umlaufende Empore geprägt, die auf insgesamt vier Holzstützen und sieben in die Wand eingelassenen Kragsteinen aufliegt. Die Emporenbrüstung ist mit einer schlichten Kassettierung versehen. Die Kanzel ist der Wand stützenlos angeheftet, die einzelnen Felder sind mit Spiegeln versehen. Die zur Kanzel führende Treppe nimmt ihren Anfang in Chorständen mit kreuzvergitterten Öffnungen. Über dem Altar erhebt sich die Orgelempore, deren Brüstung in der Mitte wenig vorschwingt. Der Taufstein (H. 63 cm, Durchmesser 83 cm) ist dem Kopfstück einer Säule ähnlich. Er stammt vermutlich aus dem 1966 ergrabenen Vorgängerbau. Auf dem oberen Ring findet sich eine nicht zu identifizierende Darstellung neben einem Minuskel-M, vermutlich der Anfang einer nicht weitergeführten Jahreszahl. Als weitere Ausstattungsstücke sind die Türen aus der Bauzeit anzuzeigen.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen, künstlerischen und städtebaulichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.