Lade Kartenmaterial...
Rheingau-Taunus-Kreis
Bad Schwalbach
  • Am Kurpark 10
Katholische Pfarrkirche St. Elisabeth
Flur: 24
Flurstück: 279/1

Nach der Wiedereinführung des Katholizismus durch den Landgrafen Ernst von Hessen-Rheinfels-Rotenburg wurde 1656 die den Heiligen Johannes und Philipp geweihte katholische Pfarrkirche fertiggestellt (Abb. S. 87). Sie wurde 1914-16 durch den heutigen Jugendstilbau mit klassizistischen und neuromanischen Stileinflüssen nach Entwurf des Frankfurter Architekten Hans Rummel ersetzt.

Die verputzte Hauptfassade mit verschiedenen Bogenstellungen fügt sich in die geschlossene Bebauung ein und bildet den optischen Abschluss der Parkstraße, der seitlich angeordnete Kirchturm betont die Ecke Kirchgasse.

Formenreicher Innenraum als kurzes, breites Hochschiff mit einem gleich hohen und zwei niedrigeren Seitenschiffen. Über dem Hauptschiff flach gewölbte Kassettendecke, hohes Seitenschiff mit Kuppelgewölben auf schlanken korinthischen Säulen; kreuzgewölbte Seitenschiffe durch Arkaden auf gedrungenen, romanisierenden Säulen abgeteilt.

Ausstattung überwiegend aus der Vorgängerkirche. Dazu gehören: Hochaltar, 1766, von zwei Meistern aus Westfalen. Hl. Antonius von Padua, lebensgroß, 18. Jh. Acht Heiligenfiguren 18. Jh. (Hl. Josef, Paulus, Evangelist Johannes, Johannes Nepomuk, Karl Borromäus, Antonius von Padua, Agatha, Franz von Assisi) von Bildschnitzer Wies (Hadamarer Schule). Zwei Ölgemälde, 18. Jh. (Judas Thaddäus, Josef von Cupertino). Pietà, 18. Jh. Marmor-Taufstein mit getriebenem Messingdeckel, 3. Viertel 18. Jh., bez. P. H. Kuckel. Sandsteinrelief der hl. Elisabeth, 19. Jh., früher über dem Hauptportal.

Kirchenbänke mit geschnitzten Wangen, 19. Jh. Orgelgehäuse unter Verwendung der alten Barockorgel, 1801 von Johann Michael Engers aus Altensimmern (1972 umgebaut). Denkmal Landgraf Wilhelm VIII. von Hessen (1648 bis 1721), zwei Grabkreuze (Fürstl. Rat und Amtmann Carl Josef Rau † 1782, Schauspieler D. Julius Franciscus Eleson † 1782). Auf der Orgelempore zwei Ölgemälde in Medaillonform.

Der heutige Marienaltar ursprünglich als Hochaltar für die neue Pfarrkirche entworfen, jedoch nicht vollendet; seit 1957 im Seitenschiff. Ehemalige Kreuzigungsgruppe in der Außenwand im Pfarrhof. Beichtstühle, Bänke, Fenster mit Bleiverglasung aus der Bauzeit.

In einem Blendbogen der Außenwand Kruzifix aus Sandstein. In der Außenwand zur Kirchgasse Grabplatten: Abt Heimo von Geroldstein, 1389, gefunden bei Abbruch der älteren Kirche, dort als Altartisch verwendet, ein weiterer Stein 1657 im Inneren des Vorgängerbaues aufgestellt zum Gedenken an den Bauherrn und Stifter, den Mainzer Erzbischof und Kurfürsten Johann Philipp von Schönborn. Zwei Gedenksteine für Landgrafen 1751, 1724.

Ehemals zugehörig waren Totenhof und Schule (abgebrochen 1828-30) sowie der katholische Klostergarten.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen, künstlerischen und städtebaulichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.