Lade Kartenmaterial...
Rheingau-Taunus-Kreis
Hohenstein
Burg Hohenstein
  • Am Klinkerwerk
Ringofengebäude
Flur: 1
Flurstück: 102

Ringofengebäude des ehemaligen Klinkerwerks, 1921/22 nahe dem Bahnhof im Aartal als Schotterwerk erbaut, seit etwa 1926 bis 1973 Klinkerproduktion. Zeitweise (1930) bis zu 60 Arbeiter beschäftigt. Nach Stillegung Sprengung der das Tal überspannenden, das Werk mit einem Steinbruch verbindenden Betonbrücke. Der Ringofenbau mit hohem, weithin sichtbarem Schornstein steht in der Tradition des um 1858 entwickelten Ziegeleiofentyps auf Kreisgrundriss (Hoffmann''scher Ringofen). Die optimierte langrechteckige Grundrissform (Partialringofen) bewährte sich über Jahrzehnte hinweg für die Ziegelbrennerei. Bei der Klinkerherstellung wurde dem Tonmaterial durch Ziegelmehl-Beimischung größere Härte und Haltbarkeit verliehen.

Ofenmauerwerk aus hartgebrannten Steinen mit parallel geführten, an den Enden verbundenen, überwölbten Hauptgängen und seitlichen Auslässen. Abgeschrägte Längsseiten als Widerlager gegen temperaturbedingte Verformungen. Mauerwerk durchzogen von durch Schieber regulierbaren Luft- und Rauchabzugskanälen. Weitgespanntes, flachgeneigtes Dach teils in ursprünglicher Konstruktion (Basilikaform) mit am Ofenfuß und mittig aufstehenden Stützen, Holzfachwerkträgem und Firstlaterne mit beweglichen Holzlamellen. Seitlich angeordneter Schornstein aus Formsteinen. Weitere Werksgebäude (u. a. Lager- und Trockenkammern), Schienenführungen für Transportwägen. Dokument einer traditionellen, über lange Zeiträume gültigen Technik zur Herstellung des weitverbreiteten Baumaterials; orts- und wirtschaftsgeschichtliche Bedeutung.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen und technischen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.