Lade Kartenmaterial...
Darmstadt-Dieburg
Otzberg
Lengfeld-Zipfen
  • Hauptstraße 5
  • Hauptstraße
  • Hauptstraße (B 426)
  • Hinter der Ziegelhütte
Ehem. Ziegelhütte
Flur: 3, 15
Flurstück: 180/19, 77/3, 77/4, 77/5, 77/8

Der polygonal geschlossene Hof mit dem älteren in Fachwerk errichteten Bauernhaus aus der Zeit um 1800 und einem voluminösen in Bruchsteinmauerwerk errichteten, zweigeschossigen Anbau von 1906 sowie mehreren Scheunen- und Stallgebäuden aus dem 19. Jahrhundert liegt am südlichen Ortsausgang. Das zweigeschossige Haupthaus mit massivem Erdgeschoss und Fachwerkobergeschoss zeigt eine rein konstruktive Hölzeranordnung aus Ständern und Streben und wird von einem steil geneigten Satteldach abgeschlossen. Eine zweiläufige Freitreppe führt zum mittig in der Traufseite gelegenen Eingang. In dem ehemals als Gaststätte genutzten Gebäude wurde 1882 der Odenwald-Club gegründet. Der massive Anbau des frühen 20. Jahrhunderts wurde als Pension genutzt und enthält einen Tanzsaal. Er ist allseits symmetrisch und durch drei bzw. fünf Fensterachsen gegliedert und an Trauf- und Giebelfassade durch einen kleinen Balkon mit schmiedeeisernem Brüstungsgeländer betont. Ein ovales, sandsteinernes Brunnenbecken im Hof ist datiert und mit einem Wappen versehen: A D 1864. Die in Bruchstein gefügte Scheune ist im Torsturz auf 1850 datiert, daneben findet sich die Inschrift G. Becker und das Zeichen einer Ziegelei. Im weitläufigen Garten hat sich direkt an der Straße ein Gartenpavillon erhalten, der als massiver Bau über quadratischem Grundriss errichtet wurde und ein flaches Pyramidendach trägt. Ein rundbogiges profiliertes Fenster in der Straßenfassade zeigt einen Zierblechladen. Die gesamte Hofanlage ist mit allen Gebäuden, dem Brunnen, der Einfriedung sowie den Garten- und Freiflächen als Kulturdenkmal im Sinne einer Sachgesamtheit aus geschichtlichen, künstlerischen und städtebaulichen Gründen geschützt.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen, künstlerischen und städtebaulichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.