Lade Kartenmaterial...
Wetterau
Ortenberg
Bleichenbach
  • Lehengärten
Friedhof
Flur: 7
Flurstück: 111

Am Rande des Ortes in den Jahren 1826-28 im Geviert angelegter Friedhof. Von denkmalpflegerischer Bedeutung heute die noch erhaltene Sandsteinmauer, der zentrale, in der Mitte des Friedhofs platzierte Grundstein und das Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Krieges 1870/71 an der Mauer, jedoch in der Hauptachse. Der mit Anlage des Friedhofs errichtete Grundstein (roter Sandstein) besteht aus einem vierseitigen, schmalhohen Inschriftenblock, auf dem ein Obelisk mit mehrfach profilierter Standplatte ruht. Auf den vier Seiten des Steines folgende Inschriften: 1.: „Dieser neue Todtenhof wurde 1827/28 von der Gemeinde Bleichenbach angelegt und am 26. Oktober 1828 eingeweiht. Zuerst ward auf demselben beerdigt Maria Kraft". 2.: „Wohl dem Herzen, das von Kampf und Bangen schläft in Frieden an der Mutter Brust, Glück und Wahn und hoffendes Verlangen, Mensch vergänglich ist der Erde Lust. Laß im Sturm des Lebens Blüthen fallen, Tränen sinken auf des Todes Saat. Selig sind die zum Erlöser wallen, durch das Grab nur zieht des Lichtes Pfad". 3.: „Offenb. Joh. 14 Selig sind die Todten, die in dem Herrn sterben. Sie ruhen von ihrer Arbeit und ihre Werke folgen ihnen nach". 4.: „Wenn dich, o Wanderer, diesem Schlummerhafen dein flüchtiger Fuß einmal vorüberführt, dann weile du wo deine Brüder schlafen. Verweile hier und fühle tiefgerührt: Es ward der Leib ins stille Grab getragen, die Seele schwang sich aufwärts fessellos. Auch mir wird bald die Todesstunde schlagen, und Staub bei Staube ruhn im Grabesschoß".

Das Kriegerdenkmal wurde in den siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts von dem Bildhauer Wahrenholz aus Oels (Schlesien?) in rotem Sandstein geschaffen. Es wurde ursprünglich an der Brücke über den Bleichenbach in der Dorfmitte aufgestellt, jedoch nach der Errichtung eines neuen Gefallenenehrenmals im Jahr 1960 auf den Friedhof transloziert. Es besteht aus einem Postament, das im Relief gekreuzte Fahnen sowie ein mit einem Gewehr gekreuztes Schwert zeigt, auf dem Postament eine oktogonale Säule mit Kreuz und Inschrift sowie ein bildhauerisch aufwändig gestaltetes Kapitell, auf dem ein Pickelhelm ruht. Als Inschrift die Namen der Gefallenen: „Johann Heinrich Georg Kraft, geboren am 23. Juni 1846, gefallen am 18. Aug. 1870 bei Vionville. Georg Ernst Bickel, geboren am 27. Jan. 1847, gestorben am 4. März 1870 in Oppenheim, Johannes Dönges VI:, geboren am 20. Juni 1844, gefallen am 18. Jan. 1871 bei Orleans."

Die Friedhofsmauer besteht aus unterschiedlichem Sandsteinmaterial, in das vereinzelt Nischen eingelassen sind. Als Abschluss dünne Sandsteinplatten.

Friedhofsmauer, Grundstein und Kriegerdenkmal sind Kulturdenkmäler gem. § 2.1 Hess. Denkmalschutzgesetz.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen und künstlerischen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.