Lade Kartenmaterial...
Lahn-Dill-Kreis
Wetzlar
  • Güllgasse 9
  • Güllgasse 11
Flur: 16
Flurstück: 123/11, 123/9

Die Güllgasse 9 umfasst eine Gruppe von mehreren Gebäuden, die zur ehemaligen Brauerei Waldschmidt gehören. Insbesondere die beiden der Güllgasse zugewandten Wirtschafts- und Wohngebäude dokumentieren den Ausbau der Brauanlagen im Laufe des 19. Jahrhunderts. Der der Silhöferstraße näherliegende spätklassizistische Bauteil besteht aus einem zweigeschossigen, verputzten Gebäude mit einer ungegliederten, mit Ochsenaugen versehenen Mezzaningeschoss. An der linken Gebäudeseite der sechsachsigen Hauptfassade wird eine Fensterachse durch breitere Fenster und einen flachen Dreiecksgiebel optisch betont. Gegliedert wird die Fassade im übrigen nur durch profilierte Brüstungsgesimse und mehrfach gestufte Fensterlaibungen, die im Obergeschoss zudem mit aufwändig profilierten Gesimsen versehen sind. Ein Zahnfries trägt die leicht überkragende Traufe des Hauses, das kurz nach der Mitte des 19. Jahrhunderts als Gaststätte unter dem Namen "Zum Riesen" errichtet wurde. Der rechte Bauteil, der die Braukessel und Kornböden beherbergte, zeigt mehrere Bauphasen. Über einem aus Bruchstein in einem wilden Mauerverband errichteten Erdgeschoss mit großer, segmentbogiger Durchfahrt aus der Zeit um 1800 wurde in der Zeit nach 1880 ein zweites Geschoss in reiner Backsteinbauweise errichtet, über dem sich ein weiteres Geschoss in einfacher Fachwerkbauweise mit Backsteinausfachung erhebt. Das Gebäude schließt ein Satteldach ab, dessen Traufe in der Gebäudemitte für einen Aufzugserker unterbrochen ist. Ebenfalls aus dieser Bauzeit stammt der mit Eisenbändern umgebene Schornstein mit seiner mit gotisierenden Ziegelornament versehenen Öffnung. Die beiden Gebäude zusammen stellen die letzten Vertreter einer Bautradition dar, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts das Bild der Altstadt prägte, als ein großer Teil der Bebauung noch gewerblichen Zwecken diente.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen, städtebaulichen und technischen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.