Lade Kartenmaterial...
Lahn-Dill-Kreis
Wetzlar
  • Hausertorstraße 36
Flur: 9
Flurstück: 42/1

Schon früh war dieses Grundstück außerhalb der Stadtmauern bebaut. Bereits 1745 hatte der Kaufmann Gabriel Spinola ein Gartenhaus mit einer Lindenallee errichten lassen. Haus und Garten gingen durch mehrere Hände und wurden 1874 von Grubeneigner Conrad Schulz durch einen spätklassizistischen Neubau nach den Plänen eines Kasseler Architekten ersetzt. Nur wenige Jahre später, 1887, ging das Haus an die Firma Buderus über, die es bis 1901 als Direktorenwohnung und später als Gästehaus nutzte. Von 1933 bis 1945 war es Sitz der NSDAP-Kreisleitung und ging nach dem Krieg wieder an die Firma Buderus über, die das Gebäude 1956 weitgehend umbauen ließ. Bei dem Wohnhaus handelt es sich um einen zweigeschossigen Massivbau mit flacher Attika auf nahezu quadratischem Grundriss. Die Hauptfassade wird durch zwei seitliche Risalite gegliedert, die mit flachen Dreiecksgiebeln übergiebelt sind. Der Haupteingang in der Fassadenmitte wird inzwischen von einem Glasvorbau verdeckt. Gestaltet werden die Fassaden durch einen genuteten Putz und aufwändige Fenstereinfassungen. An der Hauptfassade verfügen die pilasterflankierten Fenster über aufwändig gestaltete Brüstungsfelder mit Blendbalustraden sowie Verdachungen mit profilierten Gesimsen und flachen Dreiecksgiebeln. An den Seitenfassaden sind die Fenster schlichter gestaltet. Sie sind mit profilierten Faschen versehen und im Erdheschoss von volutengestützten Dreiecksgiebeln bekrönt, im Obergeschosses lediglich mit profilierten Gesimsen versehen. Im rückwärtigen Teil des Hauses befindet sich ein eineinhalbgeschossiger Anbau, der im Jahre 1905 durch J.G. Müller errichtet wurde.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen und künstlerischen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.