Lade Kartenmaterial...
Lahn-Dill-Kreis
Wetzlar
  • Schillerplatz 5
Flur: 16
Flurstück: 212/4

Der Kern des großen, dreigeschossigen Fachwerkhauses wurde noch im späten 17. Jahrhundert errichtet. Im Jahre 1694 kaufte der Buchdrucker Winckler das wohl erst wenige Jahre alte Gebäude und ließ es 1742 beträchtlich erweitern. Der gesamte Bereich links der heutigen Haustür stammt aus dieser Erweiterungsphase, der mehrere Prozesse mit dem Nachbarn vorausgingen. Berühmt wurde das Gebäude durch den Selbstmord des braunschweigischen Legationssekretärs Karl Wilhelm Jerusalem im Jahre 1772, der Johann Wolfgang von Goethe als Vorbild für seinen "jungen Werther" diente. Das Gebäude, das in der Mitte des 19. Jahrhunderts einem Tierarzt gehörte, beherbergt seit 1907 ein kleines Museum, das an Jerusalem erinnert. Zur 150-Jahr Feier von Goethes Aufenthalt in Wetzlar im Jahre 1922 wurde das Haus vollständig renoviert. Das Jerusalemhaus prägt noch heute mit seiner für Wetzlar ungewöhnlichen Fassade die nördliche Bauzeile des Schillerplatzes. Das Fachwerkhaus wird dominiert von den beiden dreigeschossigen Kastenerkern, die bis in das Dach weitergeführt sind und zwei Zwerchhäuser verdecken. Der linke Gebäudeteil aus dem Jahre 1742 ist durch sein einfaches Fachwerkgefüge gegliedert. An dem aufwändiger gestalteten rechten Gebäudeteil fallen besonders die geschnitzten Eckständer des Erkers auf. Über Voluten als Basen erheben sich mit Weinranken versehene oder als Taustäbe ausgebildete Säulenschäfte, die in Blatt- oder Kompositkapitellen enden.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen, künstlerischen und städtebaulichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.