Lade Kartenmaterial...
Wetterau
Bad Nauheim
  • Gesamtanlage
Gesamtanlage Waldanlagen

Die Waldanlagen

Für denjenigen, der aus Richtung Friedberg kommt, erstreckt sich das Nauheimer Stadtbild immer noch vor dem Hintergrund eines ausgedehnten Waldgebietes rund um den Johannisberg. Ende des 19. Jahrhunderts begann dessen Aufforstung mit dem Ziel eines abwechslungsreichen Hochwalderlebnisses. Zugleich gab es Überlegungen zu einer "Waldrundfahrt", die bis 1906 vollständig in die Tat umgesetzt wurden. Ihr Ausgangspunkt war das Teichhaus, wo der Kurpark Richtung Norden verlassen werden konnte. Gegen den Lauf der Usa gerichtet, tangierte der Fahrweg zunächst den Frauenwald, führte nach einigen Kehren Richtung Süden über den Eichberg in den Nauheimer Stadtwald, der sich auf einem Höhensattel zwischen Winterstein und Johannisberg ausdehnt. Von hier aus war über die Hochwaldstraße wieder das Nauheimer Stadtgebiet zu erreichen. Neben einer Waldgaststätte gab eine Vielzahl von Schutzhütten Gelegenheit, die Fahrt oder den Gang auf dem beschriebenen Rundweg zu unterbrechen.

Den südöstlichen Rand des Nauheimer Stadtwaldes markiert der "Waldteich". Wie der Kurparkteich diente er ursprünglich dem Salinenbetrieb als Wasserreservoir. Über den Deutergraben ist seine Entwässerung in die Usa möglich. Der schmale Wasserweg ist eine erhaltenswerte landschaftliche Charakteristik im südlichen Erweiterungsgebiet Bad Nauheims.

Zentrum und höchste Erhebung des Nauheimer Waldgebietes ist der Johannisberg, dessen erste Freianlage auf das Jahr 1835 zurückgeht und der bald darauf auch eine erste Restaurationsstätte erhielt (1856). Von der neuen "Rundfahrt" boten sich mehrere Möglichkeiten, um zum Johannisberg zu gelangen. Die Neugestaltungsarbeiten Ende des vergangenen Jahrhunderts im umgebenden Waldgebiet sparten auch den Johannisberg nicht aus. 1894 wurde ein auf seiner Nordseite verlaufendes Wildbachbett zum romantischen "Donnersgraben" verändert.

Der denkmalgeschützte Bereich der Waldanlagen schließt auch Sporteinrichtungen ein. Für die Kurgäste gedacht war der Golfclub im Usa-Tal am nördlichen Frauenwaldrand; Anfang des 20. Jahrhunderts wurde der Spielbetrieb dort aufgenommen. Breitere Schichten sollte das Sportstadion von 1935 im Stadtwald ansprechen. Es zeigt sich heute harmonisch in das Waldgelände eingebunden. Die gegenwärtige Situation läßt leicht die Rolle der "Leibesertüchtigung" für die nationalsozialistische Ideologie in Vergessenheit geraten, die 1935 ein vorrangiges Motiv bei der Anlage der Sportstätte war.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen und künstlerischen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.