Lade Kartenmaterial...
Gießen
Biebertal
Königsberg
  • Grube Königsberg 1
  • Der Eulersacker
Grube Königsberg
Flur: 5
Flurstück: 132/2, 132/4

Winkelförmige Anlage östlich des Ortes, errichtet in den Jahren ab 1952 durch den Mannesmann-Konzern zur Förderung von Eisenerz. Die Grundkonzeption der bis auf das demontierte Seilführungs- und Schachtgerüst erhaltenen Anlage war von der Bauabteilung des zum Konzern gehörenden Steinkohlenbergwerks Consolidation in Gelsenkirchen entwickelt worden, die Bauleitung oblag dem Architekten Heinz Helbig. Die Anlage besteht aus dem Werkstattgebäude, dem Transformatoren- und Kompressorraum (erster Bauabschnitt Anfang 1954), dem Bürotrakt mit Steigerwohnung, Waschkaue und Betriebsmagazin (zweiter Bauabschnitt Ende 1954) sowie Fördermaschinenhaus, Schachthalle und Roherzbunkern (1955). Es handelt sich um relativ schlichte, unterschiedlich hohe Klinkerbauten mit Satteldächern, die teilweise mit Gaupen oder Aufdächern besetzt sind. Ein großer Teil der originalen großen Stahlfenster sowie der Stahlschiebetore mit Verglasungen sind erhalten. Durch den Konkurrenzdruck ausländischer Erzeuger wurde die Förderung unrentabel und zum 30. April 1963 bereits wieder eingestellt. Die Gesamtfördermenge betrug 299.914 Tonnen Erz. 1971/72 wurden durch den Wasserverband Mittelhessische Wasserwerke in Gießen zwei Trinkwassergewinnungsbrunnen im Schacht installiert, die inzwischen wieder stillgelegt sind. Bis 2014 war eine Tierklinik in den Gebäuden untergebracht.

Als weitgehend vollständig erhaltene Grubenanlage der Nachkriegszeit, in der noch ein großer Bedarf an Inlandserz bestand, ist die Grube Königsberg von besonderer industriegeschichtlicher Bedeutung.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.