Lade Kartenmaterial...
Bergstraße
Bensheim
  • Darmstädter Straße 21
Ev. Michaelskirche
Flur: 1
Flurstück: 1068/2

Pläne zum Bau einer ersten evangelischen Kirche in Bensheim wurden von dem Kreisbaumeister Michael Mittermayer bereits 1846 entworfen. Mit der Ausführung begann man jedoch erst vierzehn Jahre später nach neuen Plänen des gleichen Architekten, die einen im Grundriss kreuzförmigen Zentralbau mit Kuppeloktogon und seitlichem Turm vorsahen. Noch während der Bauphase stürzte am 14. Oktober 1860 das Vierungsgewölbe ein, die Bauarbeiten kamen damit zunächst zum Erliegen. Erst im Frühjahr des übernächsten Jahres setzte man den Bau fort, nachdem der Nachfolger Mittermayers, Kreisbaumeister Christian Horst, die Baupläne gravierend verändert hatte. Am 10. November 1863 konnte die Michaelskirche feierlich eingeweiht werden.

Gelber Sandsteinbau mit roter Sandsteingliederung, der ursprüngliche Zentralbaugedanke im Grundriss ansatzweise noch erkennbar. Kurzes Schiff mit flachem Satteldach, nach Osten eingezogene, halbkreisförmige Apsis, an den Seiten niedrigere, kurze Arme, ebenfalls mit Satteldächern. In der Nordwestecke hoher, im Grundriss quadratischer Turm mit spitzem Helm. Die Wände romanisierend durch Lisenen, Rundbogenfriese sowie hohe, rundbogig schließende Fenster gegliedert. Die ebenfalls rundbogig schließenden Portale von Säulen und Rundstäben gerahmt. Der entsprechend dem Schiff gegliederte Turm viergeschossig, die beiden Obergeschosse auf allen vier Seiten durch zwei dicht nebeneinander gestellte Rundbogenfenster bzw. gekuppelte Paarfenster durchbrochen. Über den vier Kanten des Turmes sind als schmückendes Beiwerk des Helmes kleine Ecktürmchen gestellt.

Das Innere zeigt einen verputzten, hell gehaltenen Raum mit flacher Holzbalkendecke, die Seitenarme öffnen sich jeweils in zwei Bögen auf einer gefasten Stütze mit interessanter Kapitellbildung. Der Altarraum öffnet sich mit einem Triumphbogen und ist mit einem Kreuzrippengewölbe über dünnen Rundstäben geschlossen. Nördlich ist eine Empore mit Sitzbänken, westlich die Orgelempore eingespannt. Die hölzernen Brüstungen zeigen Dreipassmotive. Originale Bestandteile des Kirchenraumes sind die Kanzel mit Schalldeckel sowie der von der Fam. Günderode (Falkenhof) gestiftete oktogonale Taufstein. Auch die Ornamentverglasung der Fenster stammt wohl noch aus der Erbauungszeit. Die alte Orgel wurde 1965 ersetzt, ebenso wurden die Bänke im Rahmen einer Modernisierung 1974/75 durch Stühle ersetzt. 1980 wurde ein neues Geläut aus Bronze-Glocken eingeweiht, die alten Glocken aus Stahl wurden südlich der Kirche in einer kleinen Grünanlage aufgestellt. Die Treppenanlage vor der Kirche wurde ebenfalls verändert, östlich besteht noch die alte Mauer.

Die Bensheimer Michaelskirche ist der erste Kirchenbau des Architekten Christian Horst. Er ist noch deutlich am spätklassizistischen Rundbogenstil der Karlsruher Schule orientiert, aber trotz der Mittermayerschen Vorleistungen wird spürbar, dass der Schüler von Georg Moller und Heinrich Hübsch neue Tendenzen des modernen Sakralbaues verfolgte wie er sie später mit seinen gotisierenden Kirchen von Lampertheim, Biblis oder Langen schließlich auch realisierte.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen, künstlerischen, städtebaulichen und wissenschaftlichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.