Lade Kartenmaterial...
Lahn-Dill-Kreis
Braunfels
  • Homburger Hof
Homburger Hof
Flur: 35
Flurstück: 34/1

Der Homburger Hof liegt nordwestlich von Braunfels und geht auf ein erstmals 1311 genanntes Dorf Hohenberg oder Homberg zurück, das wohl im 15. Jahrhundert verlassen wurde. Danach entwickelte sich ein Meierhof, der z. T. mit dem Schwobacher Hof in Kröffelbach, dem St. Georger Hof in St. Georgen und dem Magdalenenhäuser Hof bei Wetzlar-Nauborn das Braunfelser Schlosses versorgte. Das Hofgut wurde 1851 aufgegeben, als die umliegenden Gebiete in einen weitläufigen Wildpark für den jagdbegeisterten Fürsten Ferdinand von Solms-Braunfels umgewandelt wurden. So wurde es u. a. Sitz eines Försters und später Sommersitz und Lieblingsaufenthalt des Fürsten Ernst (†1888). Vom Ersten Weltkrieg bis 1970 wieder vorwiegend landwirtschaftlich genutzt, gehört die Anlage seit 1971 zum Golfplatz Braunfels. Eingebettet in eine flache Talmulde hat sich eine heute zweiseitige, ursprünglich vierseitige Hofanlage erhalten, deren freistehendes Hauptwohnhaus wohl aus der Zeit um 1700 stammt. Neben dem leicht gestörten Fachwerkgefüge mit Mann-Figuren sind die Außentreppe, die barocke Türrahmung und die Treppe im Inneren erwähnenswert. Ursprünglich besaß der Bau an der heutigen Traufseite einen Giebel mit Krüppelwalmdach. Winkelförmig dazu schließen sich Wirtschaftsbauten unterschiedlicher Zeitstellung sowie ein weiteres Wohnhaus mit Krüppelwalmdach an, dieses vermutlich um 1800. Es belegt durch einen zweigeschossigen Anbau mit Holzgalerie und die hübsche Neorenaissancetür die Nutzung durch die Fürsten von Braunfels im 19. Jahrhundert. Auf dem umliegenden Gelände finden sich schöne Einzelbäume sowie mehrere Kastanienalleen.  


Kulturdenkmal aus geschichtlichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.