Lade Kartenmaterial...
Lahn-Dill-Kreis
Ehringshausen
Dillheim
  • Der Schulberg
Evangelische Pfarrkirche
Flur: 3
Flurstück: 1033/207

Die 1864 bis 1866 durch Kommunalbaumeister Mayer errichtete Pfarrkirche ersetzte einen baufälligen, mittelalterlichen Vorgängerbau des 13. Jahrhunderts. Innerhalb des alten Friedhofes mit schönem Baumbestand auf einem Bergsporn über der Dill gelegen, gehört die Kirche zu den größten des Altkreises Wetzlar. Der auf kreuzförmigem Grundriss angelegte, neugotische Bau wendet die Westfassade mit dem Haupteingang wenig funktional, aber repräsentativ dem Tal zu. Schmale Strebepfeiler, hohe Maßwerkfenster, gerahmte Türen und Giebelrosen dienen neben der Steinsichtigkeit der grob behauenen Kalksteinquader als Gliederungselemente. Der in die Ostteile integrierte, niedrige Turm des Vorgängerbaus erhielt seinen geknickten Spitzhelm mit verschiefertem Glockengeschoss wohl bei der Erneuerung 1804. Die Reste eines niedrigen Kreuzgratgewölbes deuten auf eine Funktion als Chorturm. Das Innere präsentiert sich als heller, weiter Raum mit Balkendecke und umlaufender, die Querhäuser ausfüllender Empore. Auch der eingezogene, polygonale Chor ist flach gedeckt. Neben der großenteils erhaltenen Ausstattung ist die ungewöhnliche Raumfassung bemerkenswert: Die lebhafte Steinquadermalerei wird nur in wenigen Bereichen wie im Chor durch Blendbögen bereichert. Mit sicherem Gespür für die landschaftliche Lage folgt der Bau besonders mit dem weiträumigen Inneren einem der Ideale des protestantischen Kirchenbaus im 19. Jahrhundert.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen, künstlerischen, städtebaulichen und wissenschaftlichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.