Lade Kartenmaterial...
Lahn-Dill-Kreis
Hüttenberg
Rechtenbach, Ortsteil Kleinrechtenbach
  • Frankfurter Straße 64
  • Frankfurter Straße 66
Hof Rechtenbach
Flur: 1
Flurstück: 486/1

Der Hof Rechtenbach wird bereits 912 als Teil einer Schenkung von König Konrad I. an das Walpurgisstift in Weilburg erwähnt. Nachdem 1756 der Amtmann Conrad Ludwig Heß mit dem Hof belehnt wurde, erfolgte ein Neubau in leicht geänderter, heutiger Lage, aber immer noch außerhalb des Ortskerns. Um 1829 richtete der Chemiker Karl Weinrich hier kurzfristig eine moderne Zuckerfabrik ein. 1854 kam der Hof in den Besitz der Gemeinde, die ihn an den Verein für innere Mission verpachtete und 1868 verkaufte. Seit 1897 dient er der Bad Kreuznacher Diakonie als Pflegeheim „Zoar" für unterschiedliche soziale Zwecke. Von dem ursprünglich umfangreicheren Gesamtkomplex hat sich der Kernbau aus der Mitte des 18. Jahrhunderts mit zahlreichen Anbauten erhalten. Das Hauptgebäude mit zwei nebeneinander liegenden Gewölbekellern weist über dem massiven Erdgeschoss ein verschiefertes Obergeschoss aus Fachwerk sowie ein Krüppelwalmdach auf. Ähnlich wie bei zahlreichen Beispielen in Braunfels bilden Zwerchhaus und Eingang die Mittelachse des Ursprungsbaus. Die religiös ausgerichtete Inschrift über der Tür wurde wohl anlässlich der Nutzung für soziale Zwecke angebracht. Im ausgehenden 19. Jahrhundert wurde das Haus nach Norden und Westen zu einer L-förmigen Anlage erweitert (u.a. 1873, um 1883, 1925). Durch die Umnutzungen im 19. Jahrhundert haben sich im Inneren keine nennenswerten Zeugnisse der Barockzeit erhalten. In einem der Anbauten Backofen von 1883, im Hof eine Schwengelpumpe, im Garten an der Straße drei alte Linden.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen und städtebaulichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.