Lade Kartenmaterial...
Lahn-Dill-Kreis
Solms
Albshausen
  • Laubacher Weg 28
  • Hinterste Wald
Grube Laubach
Flur: 8, 10
Flurstück: 40, 41

Zu den wenigen erhaltenen Grubenanlagen im Altkreis Wetzlar gehört neben der Grube Maria bei Leun und der Grube Heinrichsegen bei Ehringshausen die Grube Laubach am südlichen Ortsende von Albshausen. 1852 erstmals verliehen, kam sie 1872 an die Firma Friedrich Krupp. Der Abbau des Roteisensteinlagers erfolgte mit Unterbrechungen, bis der 1903 bis 1909 entstandene Friedrich-Alfred-Stollen einen effektiveren Untertageabbau erlaubte. Von hier aus wurde das Erz bis zur Stilllegung der Anlage 1962 per Bahn zum Bahnhof Albshausen transportiert. Als Zeugnisse für den einst so wichtigen Wirtschaftszweig sind vor allem die Bauten des unteren Zechenplatzes hervorzuheben, deren einfache, funktionale Architektur für die Bauaufgabe typisch ist. Die am östlichen Hang gelegenen, langgestreckten Fachwerkbauten dienten ursprünglich als Zechenhaus und Waschkaue; Reste von verzierten Ortgangziegeln. Westlich gegenüber liegt die Erzaufbereitung, ein massives, teilweise holzverkleidetes Gebäude. Südlich davon hat sich am Hang das Mundloch des Friedrich-Alfred-Stollens mit einer elliptisch geformten Bogenöffnung in einer groben Quader bzw. Eisenbetonmauer erhalten. Die Inschriftentafel mit Namenszug und Datierung 1903 ist verschwunden.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen und technischen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.