Lade Kartenmaterial...
Bergstraße
Bensheim
  • Dürerstraße 5
Landhaus Georg Metzendorf
Flur: 16
Flurstück: 21/1

Durch seine erhöhte Lage am Westhang des Kirchberges das prominente Villengebiet Bensheims beherrschendes Wohnhaus, erbaut 1900-1902 durch den Architekten Georg Metzendorf zur eigenen Nutzung. Die umgebende, von Weinbergen geprägte Landschaft wurde in die Planung miteinbezogen, zur Akzentuierung der Villa wurde als Hintergrund Wald aufgeforstet.

Das imposante Wohnhaus über L-förmigem Grundriss errichtet, eingeschossig mit hohem Sandsteinsockelgeschoss und steilem Mansarddach mit umlaufendem Fußwalm. Weithin landschaftsprägend der Westgiebel, der durch ein kontrastreiches Gittermuster, das auch am nördlichen Satteldachgiebel erscheint, rahmende Jugendstilornamentik und einen mit Wetterfahne und Kugel bekrönten Schopfwalm Betonung erfährt. Auffallend auch die heute nur noch annäherungsweise erreichte Farbgebung: über dem roten Sandsteinsockel ein dunkelrot geputztes Erdgeschoss sowie ein weißes Band unter der Traufe, der Giebel mit ocker-orangen Putzfeldern und weißer Bänderung, zusammen mit der gelblichen Biberschwanzeindeckung ein harmonisches Erscheinungsbild bietend. Ansonsten Betonung der Hauskanten und Gewände durch Sandsteinquader, der Haupteingang im abgeschrägten, nach Nordwesten ausgerichteten Innenwinkel mit darüberliegendem, viertelkreisförmigem Austritt. Um die Südwestkante verlaufend ursprünglich hölzerne Blumengalerie.

Östlich des Baues offener Hof, hier an der hangseitigen Stützmauer Brunnenanlage, die ursprünglich von Kriegerfiguren aus Stein flankiert war. Im Hof auch ein dreiseitig in den vorüberführenden Weg vortretendes, kleines Nebengebäude mit Satteldach und Giebelverbretterung, das die Waschküche enthielt. 1905 baute Metzendorf unter der Südterrasse noch einen Trakt für sein Architekturbüro, in jüngster Zeit entstand vor dem Gebäude außerdem ein moderner Garagenbau.

Die Villa ist ein Frühwerk des bedeutenden, vor allem durch seine Planung für die Essener Margarethenhöhe bekannt gewordenen Georg Metzendorf, der - hier noch unter dem Einfluss seines älteren Bruders Heinrich stehend - bereits Ansätze zu einer versachlichten, strengeren Bauweise erkennen lässt. Das Gebäude ist vor allem architekturgeschichtlich von besonderer Bedeutung.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen, künstlerischen, städtebaulichen und wissenschaftlichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.