Lade Kartenmaterial...
Main-Taunus-Kreis
Bad Soden
  • Königsteiner Straße 86
  • Burgberg
  • Kronberger Straße 1
  • Kronberger Straße 3
  • Königsteiner Straße
  • Königsteiner Straße 86b
  • Königsteiner Straße 86a
  • Königsteiner Straße 88
  • Königsteiner Straße ( L 3266 )
  • Ortsbering
  • Parkstraße
  • Parkstraße 6
  • Waldstraße
Alter Kurpark
Flur: 1, 2, 31, 32, 35
Flurstück: 253/2, 226/3, 226/4, 303/221, 322/218, 434/1, 1/1, 71/1, 76/1, 11/5, 12/4, 12/5, 14/4, 4, 7/3, 7/5, 7/6, 5/12, 5/8, 5/9, 6

Nach Stilllegung der Saline (1812/17) auf dem Areal des späteren Bahnhofs (ein angeblich vorhergegangener Brand ist nicht belegbar), erhielt der östliche Bereich Bad Sodens im Zuge der Anlage der Landstraße Frankfurt-Köln eine neue Konzeption. Zur weiteren Belebung des Kurbetriebes entstanden hier verschiedene Kuranlagen.

1822/23 wurden die Wiesen beim Altwerk trocken- und unter unbekannter Leitung ein kleiner Park angelegt. 1832 geschah eine erste Erweiterung durch den Solms-Rödelheim''schen Hofgärtner, 1848 eine zweite, gleichzeitig mit der Errichtung des Kurhauses durch den Frankfurter Stadtgärtner Sebastian Rinz. 1865/66 Umgestaltung und Erweiterung durch den Biebricher Gartendirektor Thelemann und 1871 nach Erbauung des Badehauses durch den Frankfurter Stadtgärtner Weber.

Es entstand eine Anlage in Formen des romantischen Landschaftsparks mit Anpflanzungen exotischer Gehölze, Bachlauf, Teich und einigen Staffagen: Brunnenfassungen, ehemals zwei Pavillons, Brückchen und Gedenkstein für Dr. Otto Thilenius (27.12.1800-17.4.1867), den ersten amtlich bestellten Badearzt Sodens. Konisch verjüngter Sandsteinpfeiler, Profilbildnis im Bronzemedaillon und bekrönende Bronzeschale mit Arztsymbol. Unter Weber auch 1881 die Gestaltung des Burgbergs mit der sog. Burgwarte. Im Park einige historische Brückengeländer und Parkbänke erhalten. Die Anlagen des Paulinen-Schlösschens wurden 1909-14 von der Frankfurter Landschaftsgärtnerei Gebr. Siesmayer neu gestaltet und dem Kurpark angegliedert.

Nachdem das alte Kurhaus im Norden des Parks (1848/49 im Schweizerhausstil errichtet) 1971 abgebrochen und an seiner Stelle ein maßstabsprengender Neubau errichtet wurde, wirkt heute das Badehaus als wichtigster architektonischer Bezugspunkt des Kurparks.

In seiner gewachsenen Form ist der Kurpark mit den im Zuge des Kurbetriebs entstandenen Gebäuden, dem Badehaus, Inhalatorium, Paulinenschlösschen, den Villen Krug und Rothschild, ein einzigartiges Ensemble der historischen Kurarchitektur Bad Sodens.

(Siehe auch Kulturdenkmäler:

Königsteiner Straße 86a, Villa Rothschild; Kronberger Straße 1, Paulinenschlösschen; Kronberger Straße 3, Villa Krug; Parkstraße 1, Badehaus; Waldstraße 6, Inhalatorium.)


Kulturdenkmal aus geschichtlichen und künstlerischen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.