Lade Kartenmaterial...
Main-Taunus-Kreis
Hochheim am Main
  • Mainzer Straße 18
Ehemaliger Antoniter Klosterhof
Flur: 39
Flurstück: 15, 16

Ensemble des ehemaligen Antoniter Klosterhofes, bis 1802 in Besitz des Antoniter-Stifts in Höchst, später Generalrezeptur der herzoglich-nassauischen Domäne, ab 1807 in wechselndem Privatbesitz.

Die Anlage besteht aus barockem Haupthaus und rückwärtigem Anbau des 19. Jahrhunderts sowie zwei Fachwerk-Nebengebäuden (Laternengasse 2 und 4), vermutlich Bedienstetenwohn- und Kelterhaus. Eingeschlossen ist ein kleiner Garten, an zwei Seiten von Umfassungsmauer mit Sandsteinpfeilern begrenzt. Straßenseitig barocker, fünfachsiger Putzbau mit geschweiftem Walmdach von ausgezeichneter Detailgestaltung und Proportion, erste Hälfte 18. Jahrhundert. Harmonische Gliederung des zweigeschossigen Baukörpers auf Sandsteinsockel mit Eingang in der Mittelachse über kleiner Freitreppe, stichbogigen Sandsteingewänden mit kräftigen Schlusssteinen, wulstigem Geschossgesims. Sehr schöne Rokokotür mit geschnitzten Rocaillen. Rückwärtig langgestreckter, klassizistischer Anbau, nach 1802, zweigeschossig und verputzt. Gliederung durch schmales Geschossgesims, hohe Fenster mit Sandsteingewänden, hohes dominierendes Kranzgesims mit Konsolen. Auf dem Dach turmartiges Belvedere in verglaster Holzkonstruktion.

Nebengebäude und Kelterhaus siehe Laternengasse 2. Von besonderer Bedeutung sind drei verbundene tonnengewölbte Weinkeller unterhalb der dreiseitigen Hofanlage, mit den alten Lagerblöcken aus Sandstein, wohl besterhaltener originaler Weinkeller Hochheims; Kellerhals auf der Rückseite des Walmdachbaus zur Straße. Im Garten Sandsteinbrunnen mit Schale, um 1800, Sonnenstanduhr aus Sandstein 18./19. Jahrhundert (auf älterem Sockel?) sowie kleiner Gartenpavillon, spätes 19. Jahrhundert.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen und künstlerischen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.