Lade Kartenmaterial...
Main-Taunus-Kreis
Kriftel
  • Kirchstraße 7
  • Kirchstraße 9
  • Kirchstraße 11
Katholische Pfarrkirche St. Vitus
Flur: 22
Flurstück: 110/1

Die katholische Pfarrkirche St. Vitus wurde 1865-68 auf dem alten Kirchplatz anstelle zweier Vorgängerkirchen, der beim Dorfbrand von 1671 zum Teil zerstörten, ältesten Kirche von 1008 und ihrem Folgebau, errichtet, Weihe am 23. Mai 1868. Der einschiffige, in kreuzförmigem Grundriss errichtete Kirchenbau wurde 1952 durch Seitenschiffe und einen größeren Chor erweitert. 1995/96 umfassend restauriert.

Neugotischer Kirchenbau mit dominierender, breitgelagerter Doppelturmfassade, basilikalem Querschnitt, angedeutetem Querhaus und dreiseitig geschlossenem Chor. Außenmauerwerk aus Feldbrandstein mit Kaffgesimsen, Maßwerk- und Giebelformen aus Sandstein. Reiche Baugliederung mit Rundbogenfriesen, schmalen Strebepfeilern, verschieden großen Rundbogenfenstern, spätgotischen Maßwerkformen.

Den weiten Innenraum teilen Pfeilerstellungen in Mittel- und Seitenschiffe, das Mittelschiff besitzt Tonne mit Stichkappen, die Gurtbögen der Seitenschiffe laufen mit halbem Bogen an die Pfeiler an, dazwischengespannt abgetreppte Holzdecken.

In den hochgezogenen Querhausstirnwänden Fensterrosetten, Chor mit Sterngewölbe und Rundfenstern, z. T. Glasfenster von 1911 und 1920 erhalten.

Diverse barocke Heiligenfiguren, Holz, farbig gefasst, auf Konsolen, Kreuzigungsgruppe der Bauzeit im Chor, farbig gefasste Holzplastiken von sehr schlanker, statuarischer Auffassung.

Vor der Kirche Wegkreuz aus Sandstein, datiert 1795 und mit Stifterinschrift versehen. Corpus zartgliedrig in relativ flachen Formen; Volutensockel, Kreuz sowie Hände und Füße erneuert.

Das Objekt ist aus künstlerischen, geschichtlichen und städtebaulichen Gründen als Kulturdenkmal ausgewiesen.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen, künstlerischen und städtebaulichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.