Lade Kartenmaterial...
Gießen
Biebertal
Frankenbach
  • Kirchstraße 44
  • Kirchstraße
Ev. Kirche
Flur: 15
Flurstück: 257/7, 258/1

Die Frankenbacher Kirche hat ein schlichtes gotisches Kirchenschiff mit Satteldach, einen schmaleren Rechteckchor und einen mächtigen, aus dem 17. Jahrhundert stammenden Dachreiter.

Der völlig schmucklose, von nur wenigen Fenstern belichtete Bruchsteinbau bezieht seine Wirkung in erster Linie aus seiner Silhouette. Aus dem Zusammenspiel von steilem, verschiefertem Satteldach und dem gestuften, oktogonalen, mit einer Welschen Haube versehenen Dachreiter, der ebenfalls verschiefert und mit rundbogigen Schalllöchern, Uhr sowie Wetterhahn ausgestattet ist, ergibt sich die für das gesamte Ortsbild wichtige Fernwirkung.

Eine frühe Veränderung des Baues lässt sich an der Südseite anhand des spätgotischen Portals ablesen. Der hölzerne, mit eigener Verdachung versehene Vorbau über dem Hauptportal ist laut einer Datierung in den Knaggen über den Säulen erst 1920 entstanden.

Wichtige Details im Inneren sind die um 1571 zu datierende Flachdecke, die von drei Mittelstützen mit je vier Kopfstreben gestützt wird, das Kreuzgratgewölbe im Chor mit spitzbogigen Blendnischen und die 1571 eingebauten Emporen mit Brüstungsbemalungen des 18. Jahrhunderts. Bemerkenswert sind weiterhin die gemauerte gotische Mensa, ein sechseckiger spätgotischer Taufstein, der ein Wappen mit großer Fratze und Säulen aufweist, und das aus dem mittleren 17. Jahrhundert stammende Gestühl mit aufwändig gestalteten Wangen. Die stark restaurierten Wandmalereien aus dem späten 15. Jahrhundert zeigen musizierende Engel, Evangelistensymbole und die Kreuzigung.

Wegen ihrer künstlerischen und geschichtlichen Bedeutung ist die Kirche samt Mauerzügen, der Freifläche des Kirchhofes und dem alten Baumbestand Kulturdenkmal.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.