Lade Kartenmaterial...
Bergstraße
Bensheim
  • Gerhart-Hauptmann-Straße 6
Flur: 16
Flurstück: 258/12

Stattlicher Landhausbau oberhalb der Darmstädter Straße, 1906 von Heinrich Metzendorf konzipiert im Auftrag von Franz Bahner, dem Sohn eines Silberwarenfabrikanten und Bruder des bekannten Malers Hermann Bahner (vgl. Roonstr. 5). Metzendorf erstellte in einem großen, bis an die Darmstädter Straße reichenden Parkgelände einen zweigeschossigen Sandsteinbau mit Satteldach, das nach Osten einen malerischen Schopfwalm trägt und ursprünglich bemalte Ortgänge aufwies. Die Südostkante des Hauses ist abgerundet, mit jeweils drei hohen Fenstern versehen; nach Osten öffnet sich der Bau mit zwei Loggien, die untere von einem Bogen überspannt, die obere rechteckig. An der Südseite eingeschossiger Anbau mit Terrasse und kunstvoller Brüstung, nach Westen eine den Eingang schützende Vorhalle mit Pultdach auf drei individuell ausgebildeten Sandsteinstützen. Die Fenster teilweise mit ornamentalen Vergitterungen, in den verschieferten Giebeln mit hölzernen Klappläden. Im Dach, das durch eine für Metzendorf seltene Mönch-Nonne-Deckung auffällt, kleine Schleppgaupen. Entlang der Straße Sandsteinmauer, ursprünglich mit Staketenzaun, außerdem eine mit einem Satteldach überspannte Durchfahrt.

Zum Anwesen gehörte auch eine erst 1911 erbaute Autogarage (s. Roonstr. 4), vermutlich die erste Bensheims. Zu diesem Zeitpunkt war Franz Bahner bereits nach Düsseldorf verzogen und hatte die Villa vermutlich vermietet. Nach zweifachem Besitzerwechsel gelangte die Villa 1921 an den Ingenieur Fritz Hallwachs aus Saarbrücken.

Die Villa Bahner gehört zu den stattlichsten Wohnhäusern Metzendorfs. In ihr verdeutlicht sich symptomatisch die Intention des ideenreichen Architekten, traditionelles Bauen mit reformerischen, modernen Ansätzen zu verknüpfen. Sie tritt vor allem durch ihre differenzierte künstlerisch-handwerkliche Gestaltung aus dem reichen Werk des Architekten hervor.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen, künstlerischen und wissenschaftlichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.