Lade Kartenmaterial...
Gießen
Hungen
Bellersheim
  • Gesamtanlage Historischer Ortskern
Gesamtanlage

Gesamtanlage historischer Ortskern

An den Hafergärten 1-11, 2-20

Eckgasse 1-5, 2-6

Kirchgasse 1-3, 2

Münchgasse 7-19, 2-8

Münzenberger Straße 1-7, 11-23, 2-20, 26, 30

Ostendstraße 2

Steggasse 1-3, 2-8

Vordergasse 1-17, 2-40

Die orts- und siedlungsgeschichtlich relevante Gesamtanlage umfasst große Teile des historischen Ortskerns, der auf einem Ortsplan von 1855 wiedergegeben ist.

Wie auch noch heute am Ortsgrundriss ablesbar, entstand Bellersheim im Zuge einer vorgeschichtlichen, von Ost nach West verlaufenden Straße, die von Schotten nach Grüningen verlief. Nördlich und südlich der Münzenberger Straße, der früheren Obergasse, bildeten sich seit dem 13. und 14. Jahrhundert die noch heute bestehenden Bebauungsschwerpunkte heraus. Es handelt sich um die erhöht am nordöstlichen Dorfrand gelegene, ab 1812 anstelle eines mittelalterlichen Vorgängerbaus errichtete Kirche, deren Turm auf die Achse der von Osten kommenden Trais-Horloffer Straße ausgerichtet ist, die südlich an das Kirchengelände angrenzende, im Bogen der Münzenberger Straße gelegene Unterburg, die Mittelburg westlich der Kirchgasse, deren Areal sekundär von der Bettenhäuser Straße durchschnitten wird, sowie die den westlichen Dorfrand bezeichnende Oberburg auf der Südseite der Münzenberger Straße. Ein weiterer markanter Punkt im Dorfbild und heute der eigentliche Ortsmittelpunkt ist das 1651, also nach dem Dreißigjährigen Krieg entstandene Rathaus, das inselartig im Einmündungsbereich der von Süden kommenden Vordergasse liegt. Diese, beidseitig von einer dichten Abfolge von Hofreiten charakterisierte Straße gehört in voller Länge ebenso zur Gesamtanlage wie große Teile des unregelmäßig und besonders dicht bebauten Areals der Eckgasse östlich von ihr und das sich westlich von ihr ausdehnende, von der Münchgasse, der Steggasse und der Straße An den Hafergärten gebildete Gassensystem, das vom Riedgraben durchflossen wird. Der gesamte Bereich ist aus geschichtlichen Gründen als Gesamtanlage zu schützen.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.