Lade Kartenmaterial...
Gießen
Hungen
Bellersheim
  • Bettenhäuser Straße 1
  • Bettenhäuser Straße 12
  • Bettenhäuser Straße
Mittelburg
Flur: 1
Flurstück: 50/1, 51, 52/1, 73/2

Als älteste und wohl auch bedeutendste der drei Burgen in Bellersheim wurde die Mittelburg 1390 durch Henne von Bellersheim vermutlich als Nachfolgebau einer älteren Burganlage errichtet. Die Burg, die falkensteinisches Lehen war, gelangte in der Mitte des 16. Jahrhunderts in den Besitz der Familie Riedesel von Bellersheim, die wahrscheinlich durch Einheirat ab dem 14. Jahrhundert in Bellersheim ansässig war und später die Ober- und Unterburg erbaute.

Von der Burg, die einst aus der Vorburg im Norden und einer weiter südlich gelegenen, von Wassergräben (1848/49 zugeschüttet) gesicherten Kernburg mit zwei massiven Gebäuden bestand, sind nur einige Mauerreste im Norden und Westen und das östliche der beiden Wohngebäude, das zeitweise als Schule und Lehrerwohnung genutzt wurde, erhalten. Dieser zweigeschossige Massivbau, im Kern gotisch, aber durch Fachwerkumbau später verändert, zeigt an der Ostseite zwei kleine gotische Fenster mit abgeschrägten Lungsteingewänden sowie Reste eines größeren gotischen Fensters mit Steinkreuz, die durch den vor wenigen Jahren erfolgten Anbau an der Rückseite verschwunden sind. Hauptmerkmal des kubischen Baus, dessen Südseite durch zwei massige, abgeschrägte Strebemauern gestützt wird, ist der an der Westseite stark hervortretende, viereckige Treppenturm mit steinerner Wendeltreppe. Sein aus rotem Sandstein gefertigtes Portal, das wohl, wie auch einige Sandsteingewände, als Spolien der einst im Waldgebiet des sogenannten Streubel gelegenen „Altenburg" wiederverwendet wurde, zeigt die Wappentafeln des Quirin Riedesel von Bellersheim und seiner Ehefrau Katharina von Karben sowie die Jahreszahl 1590. Aufgrund ihrer geschichtlichen und städtebaulichen Bedeutung sind alle genannten Bestandteile der Mittelburg Kulturdenkmal.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.