Lade Kartenmaterial...
Gießen
Langgöns
Oberkleen
  • Marienbergstraße 5
Sog. Herzenhaus
Flur: 2
Flurstück: 112

Giebelständiges dreizoniges Fachwerkwohnhaus mit rheinisch beeinflusster, überregional bedeutsamer Auszier. Während das Fachwerkgefüge, das durch starke Hölzer, wandhohe, in die Ständer eingreifende Streben und eine „Mannfigur" auf der Hofseite gekennzeichnet ist, als eher schlicht charakterisiert werden kann, ist die Auszier reich und kunstvoll gestaltet. Wichtigstes Merkmal ist dabei der vierteilige Fenstererker im Obergeschoss. Er wird von drei volutenartig auslaufenden Konsolen gestützt und von zwei mit Rundstäben ausgeschnitzten Ständern und einem breiten Gesims gerahmt, wobei die kleineren, zwischen den Fenstern liegenden Ständer mit Bandformen verziert sind. Jedem der Fenster ist ein Brüstungsfeld zugeordnet, dessen Brettfüllung mit einer großflächigen, spitz auslaufenden und von Voluten gerahmten Herzform verziert ist. Leicht abgewandelt wiederholt sich dieses Motiv im zweiteiligen Fenstererker an der Traufseite, ebenso im Giebelgeschoss. Vier ebenfalls mit Herzen und floralen Begleitmotiven verzierte Brüstungsfelder sind hier unterhalb der beiden quadratischen Fenster angebracht. Sowohl die Fenster, als auch die Brüstungsfelder werden zusätzlich von kurzen geschwungenen Zierstreben flankiert. Wichtige Ausstattungsdetails sind außerdem der in der Giebelspitze angebrachte, mit Tulpen- und Lilienmotiven verzierte Taubenschlag und der reiche Schmuck sämtlicher Hölzer, die das Obergeschoss und den Giebel rahmen. Besonders zu nennen sind in diesem Zusammenhang die Eckständer mit auf der Holzkante stark ausgeschnitzten Volutenbändern, die von Flechtbändern begleitet werden sowie die mit viertelkreisförmigen Strahlenfächern versehenen Winkelbänder, weiterhin die mit Voluten geschmückten Giebelsparren sowie die Zahnschnittreihen am Quergebälk. Eine Inschrift in der Schwelle des ersten Obergeschosses lautet: „VERTRAV AVF DEN HERRN UND HOFFE AUF IHN/ AN GOTTES SEGEN IST ALLES GELEGEN/ DIESEN BAV HAD GEMACHD MEISTER JOHANN FRIEDRICH SCHMIT/ JOHANN ANDREAS IVNG BAVHER ANNA ELISABEDA BAVFRAV/ ANNO 1691 30 JANVAR". Wegen seiner künstlerischen und städtebaulichen Qualitäten ist das Haus als Dokument der hohen Kunst des Zimmermannshandwerks im ausgehenden 17. Jahrhundert Kulturdenkmal.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.