Lade Kartenmaterial...
Gießen
Laubach
Wetterfeld
  • Kirchgasse 2
Ev. Kirche
Flur: 1
Flurstück: 169

1353 wird die Pfarrei Wetterfeld erstmals genannt, doch bestand sie sicher schon vorher, da für 1305 bereits ein Pleban erwähnt wird. Patronatsrecht über die um 1300 erbaute Kirche hatten zunächst die Ritter von Bellersheim, dann die Grafen von Solms-Lich, die es 1548 denen von Solms-Laubach abtraten.

Die am westlichen Ortsrand unweit der Hauptkreuzung gelegene Kirche wahrt als ältesten Teil einen mittelalterlichen Chorturm. An ihn war ursprünglich ein kleines, niedriges Schiff angebaut, das 1635 geplündert und 1749 abgerissen wurde.

An seiner Stelle entstand im gleichen Jahr ein wesentlich breiteres Schiff, das nun in der Höhe dem Turmschaft angepasst wurde. Es handelt sich um einen schlichten, von großen Rundbogenfenstern belichteten Rechteckbau mit hohem, verschiefertem Krüppelwalmdach.

Gleichzeitig mit dem neuen Kirchenschiff entstand auch der dreigeschossige, hölzerne Turmaufbau, der mit einer oktogonalen Laterne abschließt.

Wichtige Ausstattungsdetails sind die flach gedeckte Decke mit Stuckleiste, Hohlkehle und Deckenmedaillon mit plastisch ausgearbeitetem Pelikan sowie die Winkelempore mit Brüstungsmalereien einer Darstellung der zwölf Apostel, der vier Evangelisten und Jesu. Bedeutend ist auch die Orgelempore, auf deren Brüstung die Kreuzigungsszene, Luther, Paulus, Moses und Aaron dargestellt sind, die Orgel selbst aus dem frühen 19. Jahrhundert, die im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts angefertigte Kanzel, die so genannten "Freystände" und der neugotische Taufstein von 1876. Einschließlich der erhaltenen Reste der Kirchhofmauer ist die Kirche aus geschichtlichen, städtebaulichen und künstlerischen Gründen Kulturdenkmal.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.