Lade Kartenmaterial...
Gießen
Lich
Langsdorf
  • Gesamtanlage historischer Ortskern
Gesamtanlage

Brauhausgasse 2-8

Buchegasse 1-7

Erbsengasse 2

Honzgasse 1-17, 2-12

Hungener Pforte 1

Licher Pforte 1-15, 2-12

Lugge 1-7, 2-8

Oberstraße 1-39, 2-34

Reichgasse 1-27, 2-14

Schwan 1-7

Schulschwan 1-3, 2-4

Weidegasse 1-21, 2-22

Der historische Ortskern von Langsdorf ist bis heute durch die im Westen, Süden und Osten ringförmig verlaufenden Gassen klar umrissen. Parallel zu diesem aus Schwan, Erbsengasse und Brauhausgasse gebildeten Ring verlief einst die alte Befestigung, die aus einem umlaufenden Haingraben und vermutlich auch aus Mauern bestand. Hauptachse dieses fast quadratischen Kerns, der erst nachträglich nach Nordwesten (Birklarer Straße, Licher Pforte), Norden (Aherweg, Buchegasse) und Süden (Hungener Pforte) erweitert wurde, ist die von Süd nach Nordwest in weitem Bogen verlaufende Oberstraße, die bis 1839 von der Licher Pforte im Norden und von der Hungener Pforte im Süden abgeschlossen wurde. Integrierende Bestandteile des historischen Grundrisses sind eine nach Westen (Schulschwan) und drei nach Osten von der Oberstraße abgehende Seitengassen. Während die Weidegasse und die Honzgasse parallel zu einander verlaufen und im rechten Winkel in die Oberstraße einmünden, ist die Reichgasse schräg nach Nordosten gerichtet. Schwerpunkte der insgesamt schützenwerten, in Teilbereichen stark verdichteten Bebauung sind vor allem die wertvollen Fachwerkbauten der Reichgasse, die aus der Kirche und dem Rathaus gebildete Gebäudegruppe an der Kreuzung Oberstraße / Schulschwan / Weidegasse und der im Westen gut erhaltene Scheunenkranz entlang des einstigen Haingrabens. Einschließlich der aus dem 19. Jahrhundert stammenden Bebauung an der nach Lich führenden Ausfallstraße (Licher Pforte 1 bis 15 bzw. 2 bis 12) ist die mit Ausnahme des niedergelegten Herrenhauskomplexes (Oberstraße 8 und 10) fast vollständig in ihrer Binnenstruktur erhaltene Gesamtanlage aus geschichtlichen Gründen schützenswert.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.