Lade Kartenmaterial...
Limburg-Weilburg
Weilburg
  • Postplatz 1
  • Am Hainweg
  • Brückenmühle
  • Insel
  • Lahn
  • Postplatz
  • Postplatz 2
Lahnbrücke und Brückenhäuser
Flur: 5, 13
Flurstück: 93/2, 93/3, 94/1, 132, 133, 135, 136, 141/1, 141/2, 141/3, 153/1, 154

Die Stadtbrücke wurde in den Jahren 1764-69 unter der Regierung des Fürsten Karls errichtet. Planung und künstlerische Gestaltung oblagen dem damaligen Bauinspektor Wilhelm Sckell. Holländische Fachkräfte leisteten ingenieurstechnische Hilfe. Das Bauwerk hatte bereits zwei mittelalterliche Vorgänger und ersetzte zuletzt die bei einem Eisgang 1764 zerstörte Brücke Phlipps III. (erbaut 1552), die in geschwungener Linie die Lahn überquerte.

Fundament der Brücke ist ein aufwendiger Pfahlrost aus Buchenstämmen und Eichenplanken. Auf ihm ruhen die sechs Pfeiler und fünf weite Bögen. Den Pfeilern sind beidseitig kielförmige Wellenbrecher vorgesetzt mit kuppelförmigen Abtreppungen. Schalung und Verkleidung bestehen aus Lahnmarmor.

Der Torbau des Grafen Johann Ernst wurde 1788 abgebrochen und durch zwei kleinere Pavillons Johann Ludwig Leidners ersetzt, die zur Brücke und neuen Post besser passten. Die beiden spätbarocken Wachthäuschen sind eingeschossige Putzbauten mit eleganten, Gaupen besetzten Mansardwalmdächern und klassischer Portalgliederung.

Vom Ufer waren die Pavillons durch einen Flutgraben getrennt, der die Brücke bei Hochwasser entlastete. Die bewirkte auch der Schifffahrtstunnel von 1842. 1872 wurde daher der Graben geschlossen.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.