Lade Kartenmaterial...
Limburg-Weilburg
Limburg
  • Fahrgasse 6
Flur: 23
Flurstück: 16

Das zweigeschossige Fachwerkhaus besteht aus zwei Bauteilen in L-förmiger Anordnung: einem giebelständigen Bau schließt sich linksseitig ein traufständiger Teil als Überbauung der ehemaligen Hofeinfahrt an. Es wurde 1676 (i) auf der westlichen Seite der Fahrgasse unmittelbar neben dem Walderdorffer Hof errichtet. Während die Torfahrt bereits 1898 durch einen Ladeneinbau zugesetzt wurde, der in jüngerer Zeit erneuert und auf das gesamte Erdgeschoss ausgedehnt wurde, zeigt das Obergeschoss das wiederhergestellte und nach Befund farbig gefasste Äußere des späteren 17. Jahrhunderts. Die Fachwerkkonstruktion besitzt zeittypische Mannformen und profilierte Winkelkopfhölzer, von hoher Kunstfertigkeit sind die beiden Fenstererker. Das linke Doppelfenster sowie die rechte vierteilige Fenstergruppe sind als aufwändige, fast vollständig original erhaltene Erkervorsprünge mit reichem Knorpelwerkdekor, rahmenden Schnitzsäulchen und bekrönenden Eierstabfriesen gestaltet. Die heutige Farbgebung entspricht dem historischen Befund. Auf den Brüstungsfeldern das Allianzwappen der Bauherren: links die langenbachische Hausmarke, rechts die drei Kleeblätter der Familie Trippler.

Der mittelalterliche Vorgängerbau (Ersterwähnung 1422) gehörte als Stall/Hofstatt bzw. Hinterhaus zu dem Anwesen Fischmarkt 11 ("Die Rose"). Nach dem Übergang des Anwesens an den Schöffen und Bürgermeister Moritz Heinrich Trippler (1634-1697) und seine Frau Anna Maria Langenbach ließen diese 1676 das Haus über dem erhaltenen Keller des Vorgängerbaus neu errichten. 1898/99 Umbau und Erweiterung. 1998 Restaurierung.

Nach der fast vollständigen Zerstörung des Erdgeschosses beruht der Denkmalwert des Hauses vor allem auf dem Fachwerkobergeschoss mit dem fast überreichen Schmuck der beiden repräsentativen Fenstererker.


Kulturdenkmal aus geschichtlichen und künstlerischen Gründen.

DenkXweb ist Teil des Denkmalverzeichnisses
im Sinne der §§ 10 und 11 des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

Kartenmaterial Datengrundlage (ALKIS): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

Planelemente auswählen
Zeigen Sie mit der Hand auf Markierungen im Plan, erhalten Sie ein Vorschaubild und per Mausklick die Objektbeschreibung.
Kartenansicht
Wählen Sie zwischen zwischen Alkis- und Luftbildansicht. Ebenfalls können Sie die Kartenbeschriftung ein- und ausblenden.
Zoomen
Zoomen Sie stufenweise mit einem Mausklick auf die Lupen oder bewegen Sie den Mauszeiger auf den Planausschnitt und verwenden Sie das Scrollrad ihrer Maus.
Zoom per Mausrad
Über diesen Button können Sie einstellen, ob Sie das Zoomen in der Karte per Scrollrad Ihrer Maus erlauben möchten oder nicht.
Vollbildmodus
Betätigen Sie diesen Button um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten. Über den selben Button oder durch klicken der "Esc"-Taste können Sie den Vollbildmodus wieder verlassen.
Ausgangsobjekt anzeigen
Über diesen Button erreichen Sie, dass in der Karte das Ausgangsobjekt angezeigt wird. Bei dem Ausgangsobjekt handelt es sich um die Objekte, die zu dem entsprechende Straßeneintrag gehören.
Abstand messen
Mit Hilfe dieses Tools können Sie die Distanz zwischen zwei oder mehreren Punkten berechnen. Hierbei wird eine Linie gezeichnet, bei der die entsprechende Gesamtlänge angezeigt wird. Weitere Anweisungen zur Benutzung werden nach betätigen des Button angezeigt.
Fläche berechnen
Dieses Tool ermöglicht es Ihnen eine Fläche zu zeichnen und den Flächeninhalt in m² zu berechnen. Um ein Fläche zu erzeugen, müssen mindestens 3 Punkte gesetzt werden. Die Fläche wird durch den Klick auf den Ausgangspunkt (1. Punkt) geschlossen und der Flächeninhalt anschließend berechnet.